Tier im Büro
Medizin für körperliche und psychische Erholung

5Bilder

KLOSTERNEUBURG. Etwa 1,4 Millionen Österreicher sind glückliche Besitzer eines Haustieres. Doch wohin mit dem Liebling wenn man berufstätig ist? Es gibt eine Lösung: Hund, Katz und Co dürfen mit zur Arbeit.

Streichel-Faktor: hoch

Claudia Dusella, Installateurfirma aus Klosterneuburg, nimmt ihren Liebling mit ins Büro: "Ich würde meinen Hund nie stundenlang alleine zu Hause lassen, dafür hab ich kein Tier!"
Argento, ein sechsjähriger Cane Corso, ist Mittelpunkt der gesamten Firma. Die Kollegen freuen sich jeden Morgen, wenn sie von Argento begrüsst werden. Natürlich gibt es tonnenweise Leckerlis für den Kuschelriesen. Argento ist für alle ein "Knuddel-Ausgleich vom stressigen Alltag".
Georgeta Floria, zukünftige Fassl, aus Kierling sieht das genauso. Täglich sind Mizu und Mia, die beiden fünfjährigen Katzengeschwister, die Hauptattraktion der Installateurfirma. Viele Kunden kommen nur um die Kätzchen zu besuchen.

Gewinn-Faktor: doppelt hoch

Der Klosterneuburger Tierarzt Philipp T. Amon sieht die Möglichkeit, Tiere an den Arbeitsplatz mitzunehmen, als angenehme Sache, die sich positiv und bereichernd für Mensch und Tier auswirkt.
Thomas Hochwartner, Experte des Arbeits-und Sozialmedizinischen Zentrums Mödling, sieht eine Win-Win-Situation für alle: "Diese Idee ist gewinnbringend für die gesamte Belegschaft. Viele Arbeitnehmer leiden unter Bewegungsmangel oder halten sich nur im Inneren ihrer Arbeitsstätte auf. Durch ein Tier ist man angenehm dazu gezwungen Bewegung zu machen (füttern, mit Hund an die frische Luft...). Dies erhöht die tägliche Schrittzahl, welches sich auf die psychische und körperliche Fitness auswirkt."

Von den Kunden gibt es ein WOW, von den Tieren ein WUFF oder MIAU.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen