Radfahren & Service
Öamtc eröffnet Fahrrad-Stützpunkt in Klosterneuburg

Die erste Rad-Servicestation: 122 Jahre alt.
10Bilder

KLOSTERNEUBURG. Viele Menschen nutzen für ihre täglichen Wege in die Arbeit und in ihrer Freizeit das Fahrrad. Wenn einmal die Luft ausgeht oder nicht mehr alles rund läuft, schaffen künftig auch ÖAMTC Fahrrad-Stützpunkte Abhilfe. Es handelt sich dabei um Service-Stationen mit Werkzeug und Druckluft, an denen kleinere Gebrechen am Fahrrad bequem und kostenlos selbst behoben werden können. Vergangenen Freitag, 24. Mai 2019, erfolgte gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und der Stadtgemeinde die Inbetriebnahme des österreichweit ersten ÖAMTC Fahrrad-Stützpunktes in Klosterneuburg. Direkt am Donauradweg und am Gelände der ÖAMTC-Dienststelle gelegen, wird er künftig allen Radlern kostenlos zur Verfügung stehen.

"Die ÖAMTC Rad-Service-Stationen, die in den kommenden Wochen an insgesamt sieben stark frequentierten Plätzen in Niederösterreich installiert werden, sind eine Erweiterung des bisherigen Fahrrad-Angebots des Mobilitätsclubs, das unter anderem Fahrrad-Checks, eBike -Kurse, Pannenhilfe für Radfahrer oder seit kurzem auch eBikes in den ÖAMTC-Shops umfasst", so ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik. "Das Fahrrad ist ein sinnvoller und wichtiger Bestandteil der individuellen Mobilität. Mit den Service-Stationen wollen wir einerseits die Fahrrad-Infrastruktur stärken, andererseits sind sie ein Beispiel dafür, wie ÖAMTC, Land und Gemeinde gemeinsam die Mobilität am Land aktiv und nachhaltig gestalten können."

Bei den Service-Stationen handelt es sich um 1,4 Meter hohe Säulen, die mit einer Aufhängevorrichtung für Fahrräder sowie mit Luftpumpe und Werkzeug wie Inbus- und Schraubenschlüssel bzw. Reifenheber für "do-it-yourself"-Reparaturen ausgestattet sind. Ergänzend zur Service-Station wurden in Klosterneuburg zudem eine Ladestation für eBikes, ein Schlauchautomat sowie Sitzgelegenheiten und ein Trinkwasser-Brunnen für die Pause zwischendurch installiert.

Service-Einrichtung für bis zu 350.000 Radler pro Jahr

Auch seitens der Stadtgemeinde zeigte sich man sich über die neue Fahrrad SelfService-Station erfreut. Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager unterstrich die Bedeutung des "Rad-Highways" an der Donau: "Der Donau-Radweg von Passau nach Wien ist die meistbefahrene Radroute Europas. Jährlich sind hier in Klosterneuburg etwa 350.000 Radler unterwegs." Mangelnde Auslastung ist also nicht zu befürchten. Vom Angebot sollen aber nicht nur Touristen, sondern auch die Klosterneuburger profitieren. "Fahrradfahren ist eine der beliebtesten, gesündesten und umweltfreundlichsten Formen der Fortbewegung. Darum ist jede Maßnahme der Verbesserung unserer weitläufigen Radinfrastruktur zu begrüßen", so Schmuckenschlager im Zuge der Eröffnung.

NÖ: Radverkehrsanteil soll von sieben auf 14 Prozent verdoppelt werden

Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko zeigt sich begeistert von den neuen SelfService-Stationen. "Unser Ziel ist es, den Anteil des Radverkehrs von sieben auf 14 Prozent zu verdoppeln. Initiativen wie die des ÖAMTC helfen uns dabei, den Umstieg auf das Rad so komfortabel wie möglich zu gestalten. Wichtig ist, dass die Stationen auch an Punkten liegen, die vor allem von Pendlerinnen und Pendlern genutzt werden. Denn was zählt, ist der Umstieg im Alltag. Mit diesem können wir die Umwelt schonen und jeder seine Fitness stärken", so Schleritzko. Weitere Standorte sind etwa in Wiener Neustadt, Bad Vöslau, Triaskirchen oder Vösendorf in Bahnhofsnähe geplant.

Der Landesrat verweist dabei auch auf Leistungen des Landes. "Bislang haben wir schon 23.000 Fahrradstellplätze an Bahnhöfen und Haltestellen entwickelt. Damit wird auch das Umsteigen vom Rad auf Bus und Bahn erleichtert. So schaffen wir es, dass täglich zumindest 9.500 Pendlerinnen und Pendler mit dem Rad unterwegs sind und über 500 Tonnen Kohlendioxid im Jahr sparen", informiert Schleritzko.

Aus dem Archiv: ÖAMTC-Servicestationen gab es bereits 1897

Ganz neu ist die Idee derartiger Servicestationen für Radfahrer übrigens nicht: Bereits 1897 – also vor 122 Jahren – wurden vom Club im Wiener Prater und im Wienerwald Reparaturkästchen zur Selbsthilfe bei Fahrrad-Pannen aufgestellt. "Beim ÖAMTC gilt das als erste 'Pannenhilfe' der Clubgeschichte", lacht Landesdirektor Ernst Kloboucnik. Das ist gelebte Tradition und Mobilität.

Autor:

Angelika Grabler aus Klosterneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Bürgermeister Herbert Osterbauer und Gemeidnerat Günter Pallauf gratulierten den Stadtpolizisten Georg Stroj Stefan Wagner. Auch Stadtpolizei-Vize Klaus Degen ist auf seine Männer stolz.

Neunkirchen
Mann schlug Frau und bedrohte Polizisten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unschöne Szenen spielten sich im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld ab: ein Mann mit Schlagstock wurde von der Stadtpolizei überwältigt. Im Zuge des motorisierten Streifendienstes wurde ein Funkspruch der Polizeiinspektion Neunkirchen gehört. Der mutmaßliche Täter hatte im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld gedroht "mit der Artillerie" aufzufahren, sollte die Polizei kommen. Mann zückte Schlagstock Die Beamten der Stadtpolizei Neunkirchen Georg Stroj und Stefan Wagner...

Lokales
6 Bilder

Verkehrsunfall
Fahrer überschlug sich auf der L19 mit Pkw

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich auf der L19 in Richtung Prottes ein schwerer Verkehrsunfall der eine Menschenrettung der Einsatzkräfte forderte. MATZEN/PROTTES. Gegen  22.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Matzen und Prottes auf die Landesstraße L19 in Richtung Prottes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker kam dort von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben noch gegen einen Betonsockel, überschlug sich und kam erst Dach liegend...

Lokales
Aktion
10 Bilder

Marchfeldschnellstraße
Ein Vogel stoppt möglicherweise das S8-Projekt

Die Marchfeldschnellstraße S 8 ist derzeit wieder Gesprächsthema Nummer eins im Bezirk Gänserndorf, seit dem sich das Bundesverwaltungsgericht kürzlich für den Vogel "Triel", der durch den Bau der S8 vom Aussterben bedroht sein würde stark machte. Das genaue Urteil wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. BEZIRK. Ein Federvieh wirbelt bei der geplanten Marchfeldschnellstraße S 8 vom Wiener Speckgürtel durchs Marchfeld nach Marchegg Staub auf – und beschert der beim zuständigen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen