Klosterneuburg testet
UV-C Technologie soll Rathaus virusfrei halten

Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und Stephan Hemberger, Geschäftsführer von König & Landl, bei der Inbetriebnahme der mobilen Desinfektionsgeräte. Der große Sitzungssaal kann damit in maximal vier Durchgängen zu je 30 Sekunden komplett virenfrei gemacht werden.
5Bilder
  • Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und Stephan Hemberger, Geschäftsführer von König & Landl, bei der Inbetriebnahme der mobilen Desinfektionsgeräte. Der große Sitzungssaal kann damit in maximal vier Durchgängen zu je 30 Sekunden komplett virenfrei gemacht werden.
  • hochgeladen von Angelika Grabler

UV-C Technologie soll das Rathaus Klosterneuburg virusfrei halten: Die Stadtgemeinde testet neue, mobile Geräte

KLOSTERNEUBURG. Die Stadtgemeinde Klosterneuburg startet einen Testlauf für mobile UV-C-Desinfektionsgeräte. Die Technologie basiert auf Licht, das Virus wird in extrem kurzer Zeit, im Normalfall binnen 30 Sekunden, in der Luft sowie auf allen Oberflächen im Raum abgetötet.

Sicherheit bei Veranstaltungen

Besonders für die großen Säle und Veranstaltungsräume der Stadtgemeinde, in denen sich – abseits des Lockdowns – viele verschiedene Nutzergruppen aufhalten, können die mobilen UV-C-Desinfektionsgeräte künftig von Nutzen sein. Daher fiel vergangene Woche der Startschuss für einen Testlauf mit dem Unternehmen König & Landl.

Erprobte Technologie

Desinfektion mit UV-C Technologie wird schon seit Jahren in der Trinkwasserdesinfektion und in Krankenhäusern verwendet, meist allerdings stationär verbaut. Mit der SpeedyCare Produktfamilie stehen mobile Geräte zur Verfügung, die speziell für die Anwendung in Büros, Schulen, Öffentlichen Einrichtungen, Sportstätten und zahlreichen anderen geschlossenen Räumen geeignet sind.

Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager ist gespannt auf den Echtbetrieb der mobilen Desinfektionsgeräte:

„Die Technologie mittels UV-C-Licht ist äußerst spannend und für uns als Stadtgemeinde von großem Interesse. Vor allem die Flexibilität und die rasche Desinfektion haben uns neugierig gemacht. Hier kann eine sinnvolle und effektive Zusammenarbeit entstehen, die uns die Einhaltung der Hygienemaßnahmen in Pandemiezeiten und vielleicht darüber hinaus wesentlich erleichtert.“

„Wir alle sind durch die aktuellen Entwicklungen in der Corona Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Bildungseinrichtungen, Tourismusbetriebe, Pflegeheime und viele andere Bereiche des täglichen Lebens sind durch die Einschränkungen stark beeinträchtigt. Die SpeedyCare Geräte können hier einen Beitrag zu höherer Sicherheit leisten“, so Stephan Hemberger, Geschäftsführer von König & Landl.

Die von einem renommierten Lieferanten in Europa entwickelten und gefertigten Geräte zeichnen sich durch einfache Bedienung und rasche Desinfektionszeiten aus. So wird das aktuell kursierende SARS-Cov-2 (Covid-19) Virus in extrem kurzer Zeit in der Luft und auf Oberflächen abgetötet. Die Desinfektionszeiten wurden in Zusammenarbeit mit der Universität Boston in Tests im Sommer 2020 bestätigt. Darüber hinaus sind die Geräte aber auch zur Desinfektion von anderen Krankheitserregern geeignet. Hochwertige Lampen von Philips garantieren lange Standzeiten und eine gleichbleibend hohe Qualität der Bestrahlung.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen