Langzeit-Rehabilitation
Apell: ‚Erhaltet den Weißen Hof‘

Rudolf Silvan, Abgeordneter zum Nationalrat.
3Bilder
  • Rudolf Silvan, Abgeordneter zum Nationalrat.
  • hochgeladen von Birgit Schmatz

Zu einer Pressekonferenz über die „schleichende Zerschlagung der AUVA“ lud SP-Nationalratsabgeordneter Rudolf Silvan.

KLOSTERNEUBURG/WIEN. „Ich will warnen, bevor ein Schaden an der AUVA entsteht, der nicht mehr zu reparieren ist“, erklärt Erik Lenz, AUVA-Zentralbetriebsratsvorsitzender. Er berichtet über Abteilungsabzüge, Bettenabbau, und dass DienstnehmerInnen der AUVA mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen bedroht werden, wenn sie Auskunft über Leistungen der AUVA geben. Dass ambulante Reha in zentraler Lage in der Stadt erfolgen soll, wird vom Zentralbetrieb begrüßt; auch Frührehabilitation soll im Akutspital stattfinden. Allerdings sei die Stadtlage wohl nicht der ideale Platz für eine Langzeitrahabilitation wie beispielsweise nach Amputationen oder Querschnittlähmungen.

Warnung vor Zerschlagung

„Die Wirtschaftskammer meint, die AUVA wäre ihr Eigentum. Sie ist aber das Eigentum der Versicherten“, gibt sich SPÖ-Nationalratsabgeordneter und -Volksanwaltschaftssprecher Rudolf Silvan kämpferisch. Silvan berichtete bereits über die "unwirtschaftliche und unsinnige Übersiedelung" der AUVA in ein Gebäude der Wirtschaftskammer. Nun hat er eine Sachverhaltsdarstellung bei der Wiener Staatsanwaltschaft eingereicht und hofft, dass diese die Ermittlungen aufnimmt.

Für die AUVA & -Beschäftigte

Susanne Prager-Schugardt setzt sich seit einem Unfall und ihrer Behandlung durch die AUVA für den Versicherungsträger und die Beschäftigten ein, denn "rührend und umfassend" ist sie am Weißen Hof auf ein Leben mit Querschnittlähmung vorbereitet worden: „Nur durch den unermüdlichen Einsatz der MitarbeiterInnen kann ich heute hier reden.“ Sie bittet, Petitionen zur Rettung der AUVA zu unterstützen.

Zur Sache: Der Weiße Hof
Das Rehabilitationszentrum Weißer Hof in Klosterneuburg verfügt über 200 Betten und bietet über 100 verschiedene Therapien. Jährlich werden rund 1.600 Patienten stationär aufgenommen, vorrangig Arbeitsunfallversehrte. Je nach freien Kapazitäten auch Verletzte nach anderen Unfällen.
Der Weißer Hof ist eine Einrichtung der Allgemeinen Unfallversicherung. Er ist nicht auf Gewinn ausgerichtet, sondern auf die bestmögliche Wiedereingliederung von Unfallopfern in ihr gewohntes Leben.
Die Schließung ist für 2026 beschlossen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen