Gutes Klima im innovativen Stadtmuseum Klosterneuburg

Das Stadtmuseum Klosterneuburg erhält durch neuen EC-Ventilator perfektes Innenraumklima: Vizebürgermeister Roland Honeder, Stadtrat Leopold Spitzbart
  • Das Stadtmuseum Klosterneuburg erhält durch neuen EC-Ventilator perfektes Innenraumklima: Vizebürgermeister Roland Honeder, Stadtrat Leopold Spitzbart
  • Foto: Stadtgemeinde Klosterneuburg/Stahl
  • hochgeladen von Angelika Grabler

KLOSTERNEUBURG (pa). Die Exponate im Klosterneuburger Stadtmuseum brauchen permanenten Schutz und Betreuung. Ein solcher Betreuer wird nun ohne Dank ausgetauscht und durch einen besseren und moderneren Ventilator ersetzt. Die Stadt erwartet sich dadurch einen ökologischen und wirtschaftlichen Vorteil.

Effizient und ökonomisch

Ältere herkömmliche Ventilatoren haben keine Regelung. Sie können nur entweder eingeschaltet oder ausgeschaltet sein. Vieler solcher Geräte sind heute in ganz Österreich noch im Einsatz. Deren Besitzer warten mit dem Austausch zumeist bis zum endgültigen technischen Ende der Geräte, obwohl sich ein Umstieg auf eine neue und effiziente Maschine rasch rechnen würde. Beim Stadtmuseum Klosterneuburg ging man nun den Weg und wechselt eben kurzerhand den alten auf einen modernen drehzahlgeregelten EC-Ventilator.
Für den zuständigen Experten, Gerald Fischer von der Stadtgemeinde liegen die Vorteile auf der Hand: „Durch die Drehzahlregelung kann der Ventilator die meiste Zeit des Jahres im Teillastbereich fahren. Dadurch sparen wir etwa 30.000 kWh pro Jahr beim Energieverbrauch.“
„Diese Investition wird sich in kurzer Zeit rechnen. Insofern macht der Tausch sowohl ökologisch als auch ökonomisch Sinn," war Vizebürgermeister Roland Honeder schnell überzeugt. Gerade für das Stadtmuseum sei es durchaus eine solide und moderne Haustechnik zu haben: „Die Ausstellungsstücke brauchen für ihren Schutz entsprechend gute Luftqualität.“ Ein neuer und drehzahlgeregelter Ventilator verbessert daher die Haustechnik des Stadtmuseums ungemein und macht es durch ein perfektes Innenraumklima noch attraktiver. Fischer erklärt: „Ein EC-Ventilator kann so perfekt eingestellt werden, dass er ein exaktes Klima erzeugt und dabei eben bis zu 70 Prozent Strom spart.“ Mit dieser Energieeffizienzmaßnahme setzt die Stadtgemeinde ein klares Zeichen als e5-Vorbildgemeinde in Niederösterreich.
Die aktuelle Situation in Österreich ist derzeit zwar so, dass ungeregelte AC-Ventilatoren nur noch im Industriebereich und in der Großküchentechnik verkauft werden. Allerdings sind nahezu alle älteren im Einsatz befindlichen Ventilatoren noch ungeregelt. Das österreichweite Einsparungspotential in diesem Bereich ist daher riesig und die Modernisierung würde den Eigentümern einen schnellen wirtschaftlichen Vorteil bringen. Die e5-Gruppe von Klosterneuburg empfiehlt daher jedem zu prüfen, ob seine im Einsatz befindlichen Ventilatoren, aber auch Klimaanlagen oder Kondensatoren effizient laufen oder deren Austausch schon heute sinnvoll ist. Zumeist wird man sich vermutlich für ein neues Gerät entscheiden.

Autor:

Angelika Grabler aus Klosterneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.