Netzwerktreffen
Höchtl traf langjährigen deutschen Bundestagspräsidenten Lammert

Bundestagspräsident Norbert Lammert im Gespräch mit Völkerverständigungspräsident Josef Höchtl
  • Bundestagspräsident Norbert Lammert im Gespräch mit Völkerverständigungspräsident Josef Höchtl
  • Foto: Fotodienst des österreichischen Nationalrats
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG (pa). "Ich bedauerte es sehr, dass du als mein langjähriger Freund, nicht das Angebot, deutscher Bundespräsident zu werden, angenommen hast", sagte der Präsident der "Österreichischen Gesellschaft für Völkerverständigung" Josef Höchtl ihm – dem langjährigen deutschen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert – persönlich anlässlich des Wiedertreffens zwischen den beiden in Wien. "Du hättest nach übereinstimmender Meinung eine breite Unterstützung in fast allen Parteien der deutschen Politik erhalten", ergänzt er. 

Lammert und Höchtl sind seit ihren Tagen in der Jugendpolitik von Österreich und Deutschland befreundet. Als Höchtl Bundesobmann der Jungen ÖVP war (Anm.: Bundeskanzler Sebastian Kurz war bis ins letzte Jahr in dieser Position) hat er Norbert Lammert in dessen Aufgabengebiet der Jungen Union kennengelernt. Beide waren nachher auch Vortragende an der Universität (Höchtl in Wien an der Wirtschaftsuniversität und Lammert an der Universität Bochum). Dann waren sie schon in jungen Jahren Abgeordnete im deutschen beziehungsweise österreichischen Parlament und haben auch in den jeweiligen Parlamentarierfußballmannschaften gespielt.
Wenn immer sich die Gelegenheit ergab, trafen sich Lammert und Höchtl, um einen gedanklichen Austausch zu pflegen. Lammert war auch schon zweimal als Vortragender zu Gast bei der Völkerverständigung.

Autor:

Marion Pertschy aus Klosterneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.