1.KTV Damen weiter erfolgreich

KLOSTERNEUBURG. Mit zwei weiteren Siegen am Pfingstwochenende legten die Ladies des 1.KTV den Grundstein für den Meistertitel und den Aufstieg in die Bundesliga 1. Am Samstag waren die Damen des TC Weiz zu Gast. Dieses Match konnten die Klosterneuburgerinnen, angeführt von ihrer Mannschaftsführerin
Lisa Reichmann, mit 7:0 für sich entscheiden. Nicht ein einziger Satz wurde abgegeben.
Während die Damen sich noch an ihrem klaren Sieg freuten, war der routinierte Manager der Mannschaft, Friedrich Pessicka, gedanklich schon beim entscheidenden Spiel gegen die starken Damen von Colony/Tennis Point am Pfingstmontag. Denn sollte dieses Spiel auch gewonnen werden, läge der Meistertitel in Griffweite.

Und was für eine spannende Partie das war. Die Klosterneuburgerinnen, unterstützt vom diesmal zahlreich erschienen Publikum, starteten gut in das Match. Laura Maluniakova konnte sich gegen die ehemalige 1.KTV Spielerin Barbara Hellwig in zwei Sätzen jeweils 6:4 durchsetzen. Kristin Haider-Maurer unterlag trotz einer starken kämpferischen Leistung der Slowakin Antonia Markuskova in zwei Sätzen mit 2:6 und 4:6. Tina Weiss, an Nummer Drei gesetzt, musste sich Niki Hofmanova in drei Sätzen mit 7:6, 1:6 und 4:6 geschlagen geben. Die Nummer Eins der 1.KTV Damen, Gabriela Horackova verlor zwar den ersten Satz gegen die deutsche Legionärin der Wienerinnen Justine Maria Ozga mit 4:6, konnte aber Satz Nummer zwei mit 6.2 und Satz Nummer drei mit 6.4 für sich entscheiden.
Das letze Einzel wurde dann zu einem wahren Krimi. Lisa Reichmann und Denise Buberl kämpften um jeden Ball bis zum Umfallen, das Spiel wogte hin und her,
und die Zuschauer riss es sowhl ob der kämpferischen aber auch wegen der spielerischen Leistung des Öfteren von den Sitzen. Schließlich konnte 'Miss Reichmann' nach Gewinn des ersten Satzes mit 7:5, Verlust des zweiten Satzes mit 4:6, das Spiel im dritten Satz im Tiebreak mit 7:6 (12:10) für sich entscheiden.
Stand nach den Einzelspielen also 3.2 für die Klosterneuburgerinnen, die Doppel mussten entscheiden.
Und diese Aufgabe erledigten Gabriela Horackova und Laura Maluinakova souverän. Ganz klar setzten die beiden sich in zwei Sätzen mit 6.2 und 6.2 gegen Ozga/Hofmanova durch.
Das zweite Doppel ging zwar an Colony, dies konnte jedoch am 4:3 Erfolg der Klosterneuburger Damen nichts mehr ändern.
Die letzte Begegnung bestreitet die Mannschaft von Friedrich Pessicka gegen den Tabellensechsten am kommenden Samstag auswärts in Dornbirn und die Chancen
auch in Vorarlberg zu reüssieren, stehen gut. Der gesamte Kader steht zur Verfügung und die Mädels brennen darauf diese Saison ungeschlagen zu bleiben und den Titel nach Klosterneuburg zu holen.

Unteres Playoff für die Herren des 1.KTV

Nach der Niederlage zu Hause gegen den UTC Casa Moda Steyr mussten die Herren von Mannschaftsführer Herbert Ehling diesmal auswärts beim ungeschlagenen Tabellenführer TC Kirchdorf ran und unterlagen ganz klar mit 9:0. Die Kirchdorfer, die mit einem kasachischen, einem tschechischen sowie einem slowenischen Legionär antraten, waren an diesem Tag für die Klosterneuburger nur bedingt in Reichweite.
Der diesmal an Nummer Eins gesetzte Mario Haider-Maurer und die Klosterneuburger Nummer Zwei Jan Poskocil konnten ihre Matches offen halten. Haider-Maurer musste sich nach Gewinn des ersten Satzes mit 7:6 in den Sätzen zwei und drei mit 4:6 und 4:6 gegen den Kasachen Andrey Golubev knapp geschlagen geben. Jan Poskocil verlor in zwei Sätzen ebenfalls sehr knapp gegen Michael Linzer mit 7:5 und 7:5. Klosterneuburger Urgestein Mario Tupy unterlag dem Tschechen Jan Mertl 1:6 und 0:6. Der an Nummer Vier aufgebotene Thiemo Maier spielte an diesem Tag exzellent musste aber nach Gewinn des ersten Satzes mit 7:5 im zweiten Satz bei Stand 3:4 leider wegen einer Achillessehnenverletzung w.o. geben. 6:0 für die Kirchdorfer dann der Stand nach den Einzeln nachdem Patrick Gamauf auf Nummer Fünf und Rainer Fröschl auf Nummer Sechs ihre Matches klar verloren hatten.
Auf das Spielen der Doppel wurde aus Klosterneuburger Sicht, auch wegen der Verletzung von Thiemo Maier verzichtet, Endstand von 9:0 für Kirchdorf und Einzug in das unter Playoff für die Mannschaft von Herbert Ehling.
Hier geht es am Samstag auswärts gegen des Tabellendritten der Gruppe A ATV RE team future Irdning.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen