BK Dukes feiern ungefährdeten Sieg in Graz

Ante Perica, Headcoach der Dukes.
  • Ante Perica, Headcoach der Dukes.
  • Foto: Archiv: Pictorial/M.Filippovits
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG (pa). Die Klosterneuburger begannen stark und erarbeiteten sich rasch einen kleinen Vorsprung. Vor allem von Downtown klappe es wesentlich besser als zuletzt und so hieß es nach fünf Minuten bereits 15:8. Auch im weiteren Viertelverlauf ließen die Dukes den Ball gut herumwandern, kreierten offene Würfe und lagen nach den ersten zehn Minuten mit 28:18 voran. In der Tonart ging es im zweiten Spielabschnitt weiter und die Gäste hatten die Partie im Griff. Dann kehrte aber ein wenig der Schlendrian ein und man ließ einerseits Chancen aus und andererseits leichte Punkte zu. Dennoch war die Führung nie gefährdet und die Dukes gingen mit einem beruhigenden 35:49 in die Pause. Wermutstropfen für die Klosterneuburger: Der stark spielende Jurica Blazevic konnte aufgrund einer Verletzung am Knöchel nicht mehr eingesetzt werden.

Vorsprung erhöht

Nach Seitenwechsel änderte sich nichts am bisherigen Spielverlauf. Die Klosterneuburger dominierten und erhöhten ihren Vorsprung bald auf 20 Punkte. Auch dann blieben die Dukes am Drücker und hatten das Spiel nach drei Vierteln quasi entschieden – 80:54. Den Schlussabschnitt nutzte Klosterneuburg-Headcoach Ante Perica, um einiges auszuprobieren und vor allem den jungen Spielern viel Einsatzzeit zu geben. Die Gastgeber konnten das letzte Viertel zwar offen gestalten, am klaren Sieg der Dukes änderte das jedoch nichts mehr.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen