Heimische Wirte wollen Fußball-EM zum Erlebnis machen

(nöwpd/mm). So wie bereits andere sportliche Highlights in der Vergangenheit dürfen Österreichs Gastronomen die Spiele der kommenden Fußball-Europameisterschaft "EURO 2012" in Polen und der Ukraine ohne Bezahlung von Lizenzen oder Entgelten live auf Großbildschirmen übertragen. "Kostenfreies Public Viewing ist in Gastronomiebetrieben und den dazugehörigen Gastgärten erlaubt, wenn die Veranstaltung keinen kommerziellen Charakter hat und die Bildschirmdiagonale nicht länger als drei Meter misst.", gibt Fritz Kaufmann, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der NÖ Wirtschaftskammer und Präsident des Veranstalterverbandes, dem NÖ Wirtschaftspressedienst bekannt. Damit könnten sich alle fußballinteressierten Gäste die EM-Matches auch beim Wirten anschauen.
Restaurant- und Gastronomiebetriebe, die die "EURO 2012" mit qualitativ hochwertigen Wiedergabegeräten übertragen, dürfen sich auf ein entsprechendes Umsatzplus freuen, rechnet Kaufmann. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt aber: "Der Europäische Fußballverband UEFA schützt natürlich seine Sponsoren. Deshalb dürfen unsere Wirte nicht jedes beliebige Getränk ausschenken, weil das Sponsoring mit Konkurrenten der kommerziellen EM-Partner verboten ist", erklärt Kaufmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen