WK-Bilanz 2021
"Wir sind die Ansprechpartner für Unternehmen"

2Bilder

Außenstellenobmann Markus Fuchs: „Service- und Informationsnahversorger für unsere Wirtschaft in der Region

KLOSTERNEUBURG. Die Bezirks- und Außenstellen der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) haben sich auch 2021 als Ansprechpartner Nummer 1 für die Wirtschaft in der Region bewährt: Mit über 160.000 Kontakten – per E-Mail, Telefon oder persönlich – sind im Vorjahr fast die Hälfte aller WKNÖ-Mitgliederkontakte über die 23 Bezirks- und Außenstellen erfolgt. „Wir haben damit einmal mehr bewiesen, wie wichtig es ist, nah an den Unternehmen in der Region zu sein, gerade auch in nicht einfachen Zeiten“, so der (Klosterneuburg) Außenstellenobmann Markus Fuchs.

„Die Außenstelle Klosterneuburg hat damit einen kräftigen Anteil am aktuellen Rekord an Mitgliederkontakten der WKNÖ geleistet.“

Mit insgesamt rund 340.000 Kontakten hat die Zahl der Beratungs- und Informationsgespräche der WKNÖ im Vorjahr einen neuen Rekordwert erreicht.

Thema Nummer 1 war Corona

Besonders bei den Unternehmen gefragt waren Informationen rund um Corona – von den jeweils aktuellen Bestimmungen bis zu Antrags- und Auszahlungsmodalitäten von Förderungen oder Hilfen. Hier wurden die Unternehmen von den WKNÖ-Bezirks- und Außenstellen mit über 35.000 Kontakten unterstützt. Zu Themen wie Arbeits- und Sozialrecht, Finanzen, Steuern oder allgemeinen Rechtsfragen wurden von den WKNÖ- Bezirks- und Außenstellen fast 60.000 Auskünfte erteilt. „Die Außenstelle Klosterneuburg ist Service- und Informationsnahversorger für unsere Wirtschaft in der Region“, so Markus Fuchs.

Schnelle und gesicherte Information

Besonders hohen Stellenwert bei den Unternehmen in der Region genießen die rasche und rechtssichere Information durch die WKNÖ zu aktuellen Entwicklungen, berichtet Markus Fuchs.

„Unsere regionalen Newsletter werden von unseren Mitgliedern sehr geschätzt. Die unmittelbare Information – schnell und durch die WKNÖ-Expertenteams abgesichert – liefert zuverlässige und praktikable Anleitungen für die Praxis, egal, ob es sich um eine neue Verordnung oder Fördermodalitäten dreht.“

Wirtschaftskammer-Obmann in Klosterneuburg: Markus Michael Fuchs.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen