24.10.2016, 09:15 Uhr

Sektkellerei Inführ begrüßt 2.000 Gäste

Michael Swoboda durfte sich beim "Sabrieren" üben. (Foto: Kaufmann)
KLOSTERNEUBURG (red.) Anlässlich des Tag des Sekts sperrten Karl und Hans Inführ die Tore der Sektkellerei auf, um zu feiern. Die Gäste hatten auch die Möglichkeit, Sektflaschen nach der alten französischen Tradition mit dem Säbel zu öffnen, was man in der Profi-Sprache "sabrieren" nennt. Mit dabei war auch Christoph Kaufmann und Michael Swoboda.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.