27.03.2017, 14:50 Uhr

Christoph Kaufmann präsentiert „Sicheres Wohnen"

Andreas Göttinger und Christoph Kaufmann präsentieren die Aktion „Sicheres Wohnen“ des Landes NÖ. (Foto: Alice Schnür-Wala)

Land fördert ab 1. April „Sicheres Wohnen": „Wichtiger Beitrag zur Sicherheits-Vorsorge", so Kaufmann

KLOSTERNEUBURG / NÖ (red). Erfreut zeigt sich Landtagsabgeordneter und Klosterneuburger Stadtrat Christoph Kaufmann über die Neuauflage der Aktion „Sicheres Wohnen“. Mit dieser Initiative des Landes NÖ sollen Hausbesitzer mit 30 Prozent der Investitionskosten in Sicherheitsmaßnahmen – bis maximal 1.000 Euro – finanziell unterstützt werden. Gefördert werden ab 1. April der Einbau von Sicherheitstüren und die Installierung von Alarmanlagen.

Motivation für Investition

„Diese Fördermaßnahme ist eine gute Motivation für die Bewohner Klosterneuburgs, selbst in die Sicherheit innerhalb der eigenen vier Wände zu investieren“, ist Kaufmann überzeugt. Alarmanlagen-Spezialist Andreas Göttinger pflichtet dem bei: „Der Konsument ist auf Sicherheit bedacht und unsere gesamte Branche unterstützt das mit entsprechendem Fachwissen.“ Auch die Polizei steht der Aktion positiv gegenüber: „Sie ist eine wichtige Unterstützung für unsere Arbeit“, meint Landespolizeidirektor Franz Prucher im Rahmen einer Pressekonferenz. Ein besonderes Augenmerk bei der Polizeiarbeit liegt auf den Einbrüchen in Wohnungen, Häuser und Firmen, da dabei das subjektive Sicherheitsbedürfnis leidet.
Die Aktion „Sicheres Wohnen" war schon in der Vergangenheit ein Erfolg und wurde von über 55.000 Niederösterreichern in Anspruch genommen. „Prävention ist wohl der beste Schutz und ich hoffe, dass möglichst viele Menschen in Klosterneuburg von dieser Förderung profitieren werden“, so Kaufmann abschließend.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.