01.10.2014, 00:00 Uhr

Das Singleleben im Wienerwald

Kennenlernen in der Disco ist nicht für jeden etwas. Das gemeinsame Wandern ist ungezwungen. (Foto: singlewandern.at)

Wir haben nachgefragt, wo und wie sich Singles in der Region auf PartnerInnen-Suche machen.

REGION PURKERSDORF / KLOSTERNEUBURG (cog, tw). Unzählige Menschen in unserem Bezirk leben als Singles. Die Bezirksblätter hörten sich um, wie leicht oder schwer es die Singles der Region bei der Partnersuche haben.

Singletreffs sind Mangelware

"Naja, so echte Singletreffs gibt es in unserer Gegend nicht. Discos und Tanzkaffees sind auch ausgestorben", weiß Single-Mann Gerhard Mente aus Gablitz. Der Weg nach Wien bleibt Suchenden daher kaum erspart: "Für Schüchterne, die erst mit Alkohol etwas lockerer werden, ist das natürlich ein Disaster. Taxis aus Wien sind meistens unbezahlbar", weiß Mente.

Internet als Fleischbeschau

Auch das heutzutage als Nummer-1-Partnerbörse gehandhabte Internet bietet oftmals schwieriges Terrain, berichtet der Gablitzer: "Frauen, die vor allem und jedem Angst haben, weil sie haufenweise Sex-Anfragen bekommen, und Männer, die sich verbal über jede Frau stürzen als wäre sie das letze Stückchen Fleisch – fast schon widerlich."

Stilvolle Alternative vermisst

Eine stilvolle Alternative könnten Tanzevents sein. Doch auch hier bleiben Singles glücklos: Carl-Heinz Langer ist Mit-Organisator der Tanzveranstaltung "Walzer trifft Tango". Er möchte das Event nicht als Partnervermittlung missverstanden wissen: "Bei uns können immer nur Paare teilnehmen." Er weiß allerdings, dass Bedarf für Vermittlung bestünde – nicht nur für eine Tanzpartnerschaft. Langer: "Ich habe erlebt, dass das Problem oft ist, dass die Frauen jemanden zum Tanzen und die Männer aber jemanden für mehr suchen."

Flirten beim Wandern

In Klosterneuburg gibt es dafür jedoch wenig Möglichkeiten. Die Wiennähe bringt zwar eine große Palette an Ausgehlokalitäten mit sich, aber gerade die über vierzig-jährigen Singles wollen alternative Kennenlernorte. Aus dieser Lücke entstand das Projekt "Singlewandern" von Karin Zörrer-Zeiner. Vor einigen Jahren wurde eine Kooperation mit dem Wienerwald-Tourismus abgeschlossen: "Wir haben im Wienerwald sehr viele Wanderungen und bieten neuerdings auch mehrtägige Urlaube hier an", beschreibt sie den Erfolg in der Region. In sechs Jahren Singlewandern hat sie viel über ihre "Zielgruppe" gelernt: "Es sind sehr sensible Menschen, denen das Treffen in der Natur wichtig ist, weil sie sich so ungezwungen kennenlernen können. Die vielen Lokale und das Fortgehen eignen sich einfach nicht für alle."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.