04.11.2016, 11:37 Uhr

Die Ausstellung ist vorbei – der Bart ist ab

Der Bart ist ab: Isabelle Kaisler schnitt Fritz Chlebecek nach Beendigung der Ausstellung den Bart ab. (Foto: Chlebecek)
KIERLING (red.) Drei Monate gedachte man im Museum Kierling dem 100. Todesjahr Kaiser Franz Josefs. Unter dem Titel „Die Kaiser Franz Josef-Jubiläen" wurden zahlreiche Exponate und Denkmale aus der 68 Jahre dauernden Regierungszeit des Kaisers gezeigt. Zum Ende der Kaiser Franz Josef-Ausstellung konnte dessen Kurator, Fritz Chlebecek, noch zwei prominente Kollegen begrüßen. Der Leiter des Stadtarchivs, Mag. Wolfgang Bäck und der Kurator des Stiftsmuseums, Wolfgang Huber, waren erstaunt über die Fülle von einmaligen Exponaten aus Privatsammlungen. Ein umfangreiches Rahmenprogamm trug dazu bei, das die Ausstellung gut besucht war. Auch der Kurator der Ausstellung, Fritz Chlebecek, trug ganz wesentlich dazu bei, stylte sich doch der „normale Bartträger“ mit einem „Kaiserbart“ quasi zum Reklame- und Ausstellungsobjekt.
Nun ließ er sich „standesgemäß“ im Friseur-Salon Kaisler in Kierling von der Chefin selbst,Isabelle Kaisler, wieder auf seine normale Barttracht zurückstutzen. Ein Ereignis von historischer Dimension.
Die Ausstellung konnte leider nicht verlängert werden. Schon am Sonntag, den 27. November um 10:15 findet eine Vernissage unter dem Titel „Kreatives Trio“ mit Edith Fechtner, Franziska Posch und Renate Samek statt. Gleichzeitig wird der beliebte Advent-/Weihnachts-/Neujahrsmarkt des Museums in Kierling eröffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.