02.10.2014, 09:07 Uhr

"Essl 44 works": Endspurt zur Auktion

Die Bestände der Sammlung sollen weiterhin in immer wieder neuen Zusammenhängen der Öffentlichkeit im Essl Museum und als Leihgaben in internationalen Museen präsentiert werden. (Foto: C. Richters/2000)
KLOSTERNEUBURG/LONDON (cog). Die Versteigerung von 44 Essl-Werken rückt immer näher. Wie berichtet (Essl: 44 Werke werden am 13. Oktober versteigert) findet die Auktion der vorwiegend internationalen Werke am 13. Oktober bei Christie's in London statt.

Jetzt wird's ernst

Ziel sei es, die Sammlung in den wesentlichen Teilen zusammenzuhalten und den Schwerpunkt der Sammlung, die österreichische Kunst, in ihrer Bedeutung zu erhalten, heißt es seitens des Museums: "Eventuelle weitere gezielte Verkäufe dienen neben der Rekapitalisierung ausschließlich dem Erhalt und Betrieb des Essl Museums." Damit verwehren sich die Essls gegen Kommentare zu dem Verkauf, die dadurch die Sammlung zerstört sehen: "Die Familienstiftungen Haselsteiner und Essl haben den Kaufpreis für die Sammlung Essl aufgebracht. (...) Damit konnte eine österreichische Lösung für eine langfristige Ausrichtung der Sammlung gefunden werden, mit dem Ziel, die Bestände der Sammlung in immer wieder neuen Zusammenhängen der Öffentlichkeit im Essl Museum und als Leihgaben in internationalen Museen zu präsentieren. Die Familien Essl und Haselsteiner verbinden ein gemeinsames Interesse an Gegenwartskunst sowie ein hoher Grad an sozialer und kultureller Verantwortung."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.