13.04.2017, 08:18 Uhr

Hauptübung 3: Feuerwehr Kierling probt Schadstoffunfall

(Foto: FF Kierling)
KIERLING. Die Freiwillige Feuerwehr Klosterneuburg-Kierling berichtet von ihrer Schadstoffübung: Ein Pkw-Anhänger ist in ein Bachbett abgestürzt, das Ladegut wurde hierdurch beschädigt, eine ölige Flüssigkeit läuft aus - so die Ausgangssituation, welche die Übungsteilnehmer der FF Kierling vorgefunden haben.

Rasch wurde vom Einsatzleiter eruiert, dass es sich bei der in den Bach laufenden Flüssigkeit (dargestellt durch mittels Lebensmittelfarbe rötlich gefärbtes Wasser) um Heizöl handeln müsse. Um Umweltschäden so schnell wie möglich zu begrenzen, wurden zwei Ölsperren entlang des Baches errichtet, die ein weiteres Ausbreiten eines Ölfilms verhinderten.

Gleichzeitig wurde gegen die Leckage des undichten Ölfasses vorgegangen: Mittels Ölresistenter Folie konnten die Feuerwehrkräfte zunächst einen weiteren Ölaustritt in den Bach unterbinden. Anschließend gelang es, den Anhänger samt geladenem Gefahrgut aus dem Bachbett zu entfernen und somit eine weitere Umweltgefährdung des Gewässers abzuwenden.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.