24.10.2016, 09:39 Uhr

Klosterneuburg: Bausperre wurde erlassen

Orange und gelb wurden die Schutzzonen gekennzeichnet. (Foto: Grafik: ÖVP Klosterneuburg)
KLOSTERNEUBURG (red.) der Klosterneuburger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am vergangenen Freitag einstimmig eine Bausperre für die bestehenden Schutzzonen, erhaltenswürdige Altortgebiete und Ortsbildzonen beschlossen. Ziel ist es, den bestehenden Bebauungsplan noch weiter zu verschärfen und damit das äußere Erscheinungsbild von bauhistorisch wertvollen Einzelobjekten sowie Siedlungsstrukturen zu erhalten. Diese beschlossene Bausperre ist notwendig, da eine Änderung des Bebauungsplanes mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden ist. Damit hier nicht die Gefahr besteht, dass die beabsichtigten Planänderungen durch vorherige Baueinreichung unterlaufen werden, tritt diese Bausperre sofort in Kraft.

Das Land NÖ arbeitet an einer Baurechtsnovelle die Mitte November in Begutachtung geht und circa Mitte nächsten Jahres beschlossen werden soll. Damit wird in den nächsten Monaten über Änderungen in der Bauordnung beziehungsweise Raumordnung öffentlich gesprochen, deren Auswirkung, in dieser dynamischen Phase für Klosterneuburg, nicht abschätzbar ist. Schließlich kann das Drehen an kleinen Stellschrauben für unsere Stadt große Auswirkungen haben.

Bereits 2013 wurde ein verstärkter Schutz des Ortsbildes durch die damals verhängte Bausperre eingeleitet. Mit der Einteilung in vier Schutzkategorien wurden schließlich die entsprechenden Schutzzonen definiert. Flankierend wurde auch ein neues Stadtbildgremium sowie ein neuer Stadtbildkonsulent bestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.