02.10.2017, 10:49 Uhr

Motorradunfall endete tödlich

Symbolfoto: Der 51-jährige erlag seinen Verletzungen. (Foto: Rotes Kreuz)
KLOSTERNEUBURG. Ein 51-jähriger Motorradlenker aus Wien überholte vergangenen Sonntag, im Gemeindegebiet von Klosterneuburg, auf der Landesstraße 120 von Scheiblingstein kommend in Richtung Wien fahrend, einen vor ihm fahrenden Pkw. "Der Überholvorgang war bereits abgeschlossen als der Motorradfahrer auf eine Motorradlenkerin traf, die aufgrund einer Fahrbahnkuppe überrascht wurde", erklärte Polizeikommandant Georg Wallner. Bei diesem Überholmanöver kollidierte der Motorradlenker seitlich mit der 30-jährigen Motorradlenkerin aus dem Bezirk Gänserndorf, die in Richtung Scheiblingstein unterwegs war. "Durch die seitliche Kollision stürzten die beiden Fahrer. Der 51-Jährige und sein Motorrad wurde zurück an den rechten Fahrbahnrand geschleudert und erlitt schwere Verletzungen, wahrscheinlich einen Genickbruch", so Wallner. Er erlag trotz sofort eingeleiteter Widerbelebungsversuche noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Motorradlenkerin wurde mit unbestimmten, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Landesklinikum Tulln verbracht. Die Unfallstelle war bis 19.00 Uhr zur Gänze gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.