17.07.2017, 11:13 Uhr

Musikschule Klosterneuburg ehrt Preisträger und feiert internationalen Erfolg in Udine

Die erfolgreichen Preisträger von „prima la musica“ wurden mit Urkunden und Geschenken geehrt. (Foto: J. G. Albrechtsberger Musikschule)
KLOSTERNEUBURG (pa). Gleich zehn Spitzenplatzierungen müssen gefeiert werden. In der J. G. Albrechtsberger Musikschule würdigte das heimische Publikum die großartigen Leistungen der Schüler, die Klosterneuburg beim Bundeswettbewerb von prima la musica vertraten. Indessen gibt es schon die nächste Erfolgsmeldung: Bei einem internationalen Bewerb in Italien gelang ein erster Platz.

Sechs Erstplatzierte

Aus St. Pölten waren die Solisten und Ensembles der J. G. Albrechtsberge Musikschule mit insgesamt zehn Spitzenplatzierungen heimgekehrt. Die sechs Erstplatzierten toppten das Ergebnis aus dem Vorjahr von fünf ersten Preisen. Außerdem wurden vier zweite Preise mit nach Hause genommen. Schon stand der nächste Wettbewerbserfolg ins Haus, diesmal auf internationalem Niveau: Die 16-jährige Violinistin Maria Prem (Klasse Veronika Schulz) erspielte Ende Juni beim „21. Concorso Internazionale per Giovani Strumentisti“ in Udine den 1. Preis.

Urkunden und Geschenke

Die Ehrung der diesjährigen Preisträger von „prima la musica“ fand im festlichen Rahmen in der Musikschule statt. Das Streichorchester „Sinfonietta“ unter Leitung von Claudius Traunfellner würdigte die Teilnehmer mit Werken von Samartini und Vivaldi, dirigiert von Viktor Jugovic, selbst Schüler der Dirigierklasse von C. Traunfellner. Blockflötistin Isabella Zeitz, eine der Bundessiegerinnen des Wettbewerbs, erfreute mit ihrer Darbietung. Urkunden und Geschenke rundeten den Festakt ab.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.