03.05.2018, 10:12 Uhr

Notarzteinsatzfahrzeug Klosterneuburg - ein Jahr nach der Umstellung

ÖRK: Notarzteinsatzfahrzeug Klosterneuburg
Klosterneuburg: Rotes Kreuz Klosterneuburg | Ein Jahr ist es her: Der Notarztstützpunkt wurde vom Roten Kreuz Klosterneuburg vom LK Klosterneuburg übernommen. Wir denken, dass die Klosterneuburger Bevölkerung diese enorme Umstellung kaum wahrgenommen hat. Und dies ist gut so und zeigt die professionelle Arbeit des Roten Kreuzes Klosterneuburg. "Auf der anderen Seite waren wir stark bemüht die Qualität der präklinischen Versorgung laufend zu verbessern. Engagierte Ärzte aus vielen unterschiedlichen Krankenhäusern, aus unterschiedlichen Fachrichtungen bringen ihre Erfahrung ein. Auf wenig Platz wurde noch ein Notarztzimmer neu geschaffen. Die Kosten wurden zu 100% rotkreuzintern finanziert" so Bezirksstellengeschäftsführer Christian Gröschl. "Das neu gebaute Notarztzimmer hat sich voll bewährt."

Ein engagiertes Team um das Notarzteinsatzfahrzeug sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Christian Gröschl als Geschäftsführer und Dr. Peter Kemetzhofer als stützpunktleitender Arzt tragen die Endverantwortung rund um das Team: Walter Kraus (Sachbearbeiter NEF), Patrick Hackl (Ausbildung) und Alexander Berl (Materialmanagement).

Neben dem gesamten Material- und Medikamentenmanagement ist damit auch die aktive Werbung um Notärzte für die Stadt verbunden. Der Dienstplan muss 24 Stunden gefüllt werden. Akute Erkrankungen oder Ausfälle stellen natürlich für den Stützpunkt immer eine große Herausforderung dar. Interessierte Notärzte können sich Informationen unter Klosterneuburg@n.roteskreuz.at einholen.

"24 Stunden am Tag/7 Tage die Woche/ohne Pause oder Ruhetag - uns ist die notärztliche Versorgung Klosterneuburgs ein wesentliches Anliegen!" so C. Gröschl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.