06.11.2017, 13:00 Uhr

Sechs strahlende Sieger aus Niederösterreich beim weltgrößten Weinwettbewerb

Symbolfoto: Am Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg wurden die Weine verkostet. (Foto: pixabay.com)
KLOSTERNEUBURG/ WIEN/ NÖ (pa). 12.600 qualitativ hochwertige Weine von mehr als 1.800 Produzenten aus 40 Ländern und fünf Kontinenten haben heuer an der „austrian wine challenge vienna 2017“ (AWC) - dem größten offiziellen Weinwettbewerb der Welt - teilgenommen. Am Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg wurden die nach Österreich geschickten Flaschen von nationalen und internationalen Önologen, Weinanalytikern, Sommeliers, Gastronomen, Fachhändlern und Fachjournalisten in Einzelkabinen verdeckt verkostet und nach einem Punktesystem bewertet. Die AWC garantiert allen Teilnehmern völlige Chancengleichheit, egal ob heimischer Kleinbetrieb oder internationaler Großabfüller.

2 Sieger bei Grünem Veltliner 

Niederösterreichs Winzer haben bei dieser Konkurrenz, die sogar vergleichbare Veranstaltungen, wie die Londoner International Wine Challenge IWC oder die Mundus Vini in Deutschland, in den Schatten stellt, sehr gut abgeschnitten. Beim Grünen Veltliner, der Leitsorte des Landes, gewannen zwei Betriebe aus dem Bezirk Hollabrunn beide ausgeschriebenen Kategorien: Das Weingut Heribert Wenzl aus Ziersdorf siegte im Bewerb „Grüner Veltliner klassisch“, das Weingut Julius Klein aus Pernersdorf im Bewerb „Grüner Veltliner kräftig“. Julius Klein errang auch den Sieg in der Chardonnay-Wertung und krönte sich damit zum AWC-Doppelchampion.

Weißwein an der Spitze

Auch in anderen Weißwein-Kategorien standen niederösterreichische Winzer bei der AWC 2017 an der Spitze: Die Welschriesling-Wertung holte sich der Winzerhof Küssler aus Stillfried/March. Im Bewerb „Muskateller/Muskat Ottonel“ triumphierte das Weingut Johannes Holzer aus Engabrunn im Weinbaugebiet Kamptal. Und dass Niederösterreichs Winzer auch Süßweine mit hoher Qualität zu produzieren verstehen, beweist das Weingut Christian Rieder aus Kleinhadersdorf bei Poysdorf mit seinem Sieg in der Kategorie „Reserve/Prädikatswein“, zu dem ihm eine Trockenbeerenauslese aus dem Jahrgang 2013 verholfen hat.


1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.