09.11.2016, 00:00 Uhr

Wenn der Mädchentraum wahr wird

"Das historische Stift und die edle Seide passen zueinander", so die 28-Jährige. (Foto: Killmeyer)

Die 28-Jährige Elisa Malec aus Kritzendorf entwirft und verkauft ihre eigene Mode.

KRITZENDORF. Elisa Malec ist Modedesignerin. Schon im Kindesalter hat sie sich für das Nähen interessiert, im Jahr 2011 hat sie sich einen Wunsch erfüllt und in Kritzendorf ein Atelier eingerichtet. Anlässlich eines Fotoshootings vor dem Stift stand sie mit den Bezirksblättern im Gespräch.

Besonders: Handwerkskunst

Schon bei vielen Fernsehssendungen, wie NÖ Heute und Puls 4 stand sie vor der Kamera und durfte ihre selbstgeschneiderten Kleider zeigen. Viel lieber ist sie aber in ihrem Atelier und schneidert an neuen Kollektionen. Doch wie kam es dazu? "Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meiner Mutter Kleider für meine Barbies genäht", erzählt die Kritzendorferin. Mit 15 Jahren hat sie die Modeschule in Hetzendorf besucht, seither näht sie regelmäßig – 2011 wurde dann das Atelier eingerichtet.
Malec ist in der internationalen Branche durch ihr zeitlos elegantes Design mit exquisiten Materialien. Das absolute Um und Auf "ist die traditionelle Handwerkskunst bei meinen Kleidern." Ihre Entwürfe reichen vom allzu gut bekannten "Kleinen Schwarzen" bis hin zu handgestickten Abendroben und Hochzeitskleidern.

Lustiger Zufall

Für das Fotografieren der neuesten Kollektion wurde das Stift als Location gewählt: "Das Stift haben wir bewusst gewählt, um unsere Verbundenheit zu Klosterneuburg zu zeigen. Außerem passte das historische Ambiente des Stifts gut zu den Abendroben aus Seide", erklärt Malec. Für das Shooting mit den Models Simona und Masha war auch das Wetter passend, so ergab sich ein netter Moment: "Genau als wir das Hochzeitskleid fotografieren wollten, begann in der Stiftskapelle eine Hochzeit, wir hatten also passende Hochzeitsglocken und Musik während der Aufnahmen."

Designerin und Fotograf

Apropos Hochzeitskleider: Bei Malec könnten auch bald die Hochzeitsglocken läuten. Man kann es Schicksal nennen, aber die Designerin hat durch ihre Arbeit kennen gelernt. "Ich habe einen Fotografen für meine erste Kollektion gesucht und seitdem sind wir ein Team – sowohl beruflich, als auch privat", erzählt die 28-Jährige. Wird das Hochzeitskleid selbst genäht? "Auf jeden Fall. Ich habe schon eine Vorstellung, es soll aus elfenbeinfarbener Seide mit handbestickten Spitzenblüten sein – sehr aufwendig also", schwärmt die Kritzendorferin.

Zur Sache

Elisa Malec's Kleider können in diversen Wiener Modeboutiquen gekauft werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.