06.10.2014, 15:14 Uhr

SG Klosterneuburg feiert 5:1 Sieg

Debütant Michael Kures (l.) erzielte zwei Treffer (Foto: Michael Filippovits)
KLOSTERNEUBURG. Im direkten Duell um Platz fünf überzeugte die SG Klosterneuburg gegen Enzersfeld: Adam Andrejcsik und Michael Kures (mit je zwei Treffern) sowie Ben Duty schossen sie zu einem klaren 5:1 Erfolg. Andrejcsik übernahm damit die Führung in der Torschützenliste. „Wir haben jetzt schon 17 Punkte gesammelt. Das hätten uns vor Beginn der Meisterschaft nur wenige zugetraut. Die Mannschaft präsentiert sich als Einheit und hat sich ein Zwischenlob redlich verdient“ sagte Trainer Kurt Castek.

Spielbericht:

In den ersten 25 Minuten passierte nicht viel. Zwei Halbchancen auf beiden Seiten, aber eine eher maue Partie. Dann kam aber Fahrt auf. Erst hatte georg Lederer eine Möglichkeit für die SG, dann schien Enzersfeld erstmals Initiative zu ergreifen. Einen Schuss von der Strafraumgrenze parierte Böck stark, bei einem Eckball wurde ein Enzersfelder auf der zweiten Stange alleingelassen, köpfte aber daneben. Just in dieser besseren Phase fiel aber das 1:0 für die Heimischen. Eigentlich ein "Zufallstreffer": Freistoß auf Michael Kures, der mit dem Hinterkopf (!) über den Goalie zum 1:0 (37.)! Das war aber der Startschuss, denn gleich darauf zwei ganz dicke Möglichkeiten auf das 2:0! Erst durch Martin Grasl, dann nach einem Stanglpass auf Georg Lederer, der den Ball aus fünf Metern aber nur mit dem Schienbein traf. Es blieb aber beim 1:0 zur Halbzeit. In Hälfte zwei nutzte die SG zunächst die Räume zum Kontern. Die größte Möglichkeit auf das 2.0 hatte abermals Kures nach einem Aufspiel von Grasl, doch der Goalie parierte (51.). So kam diesmal Enzersfeld zu einem "Zufallstreffer" aus dem Nichts. Einwurf, mit dem Kopf verlängert und auf der zweiten Stange stand einer alleine und köpfte zum 1:1 ein (61.). Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Nur drei Minuten später eine wunderschöne Aktion über Moritz Reinhardt, der seinen Gegenspieler vernaschte, Aufspiel zu Adam Andrejcsik, mit der Ferse weiter zu Michael Kures, der zum Doppelpack einnetzte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Als nächstes durfte Ben Duty jubeln (65.) dann auch Goalgetter Adam Andrejcsik nach einem Abwehrfehler (67.). Doch damit nicht Schluss, die SG spielte weiter nach vorne und hatte noch Chancen durch Moritz Reinhardt (Kopfball an die Latte), Adam Andrejcsik und noch einmal Reinhardt, ehe doch das 5:1 fiel. Diesmal die Vorarbeit durch die beiden eingewechselten U18-Spieler Lukas Glück, der in den Lauf von Enzo Duit spielte und der mit dem überlegten Zuspiel auf Andrejcsik, welcher zum 5:1 netzte (87.).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.