15.07.2016, 19:01 Uhr

Einnahmen für Klosterneuburg aus der Kommunalsteuer wachsen

(Foto: Stadtgemeinde)
KLOSTERNEUBURG (red.) Im Jahr 2015 wurden rund 5,7 Millionen Euro an Kommunalsteuer vereinnahmt, jener Steuer, die Unternehmer aufgrund der Löhne ihrer Arbeitnehmer an die Gemeinde zu zahlen haben. Dies stellt einen Spitzenwert der letzten Jahre dar. Erfreulicher Grund sind zahlreiche Betriebsansiedelungen in Klosterneuburg.

Wirtschaft wächst

Letztes Jahr wurden 5.687.152,46 Euro an Kommunalsteuern vereinnahmt, das zeigt ein neuer Bericht des Prüfungsausschusses der Stadtgemeinde Klosterneuburg. Der Betrag überstieg die Erwartungen um Eini‐ ges, denn im Voranschlag wurde mit Einnahmen von rund 5,2 Millionen Euro gerechnet. Die Einnahmen waren 2015 somit um 10,43 Prozent höher als veranschlagt. Im Jahr davor lagen die tatsächlichen Ein‐ nahmen aus der Kommunalsteuer bei 5.304.040,74 Euro. Aktuell sind 1.380 kommunalsteuerpflichtige Unternehmen in Klosterneuburg registriert.
Hinter den nackten Zahlen verbirgt sich ein positiver Trend: Klosterneuburg erfreut sich als Wirtschafts‐ standort wachsender Beliebtheit. Der Zuwachs bei der Kommunalsteuer heißt nichts anderes, als dass es mehr Betriebe bzw. Betriebserweiterungen gab und somit mehr Arbeitsplätze für die Stadt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.