08.10.2014, 10:42 Uhr

Inführ: Die Sektsteuer als Sekt-Steuer

Hans Inführ, Thomas Schlatte, Esther Inführ und Karl Inführ laden zum Tag des Sekts. (Foto: Inführ)
KLOSTERNEUBURG (red). Als Protest gegen die Sektsteuer, hat sich die Sektkellerei Inführ etwas Besonderes einfallen lassen. "Wir haben jetzt zum Saisonstart noch eine limitierte Menge an Sekt vorrätig, die noch nicht der Sektsteuer unterliegt. Dies wollen wir nutzen, um unseren Unmut, verbunden mit einem wirklich guten Zweck, zum Ausdruck zu bringen“ so KR Karl Inführ. Konkret wird die Sekt Sonderedition „Sekt-Steuer“ zu einem Preis angeboten, wie er inklusive der Sektsteuer wäre. Der Betrag, der pro Flasche 75 Cent netto (90 Cent brutto) beträgt, geht allerdings nicht an den Fiskus, sondern kommt direkt in voller Höhe dem ebenfalls in Klosterneuburg ansässigen Verein Auxilium Infantilis zu Gute. Der gemeinnützige Verein Auxilium Infantilis bezweckt die Unterstützung geistig und/oder körperlich benachteiligter Kinder und deren Familien. Der Erlös aus den Bestrebungen der Firma Inführ werden für die Finanzierung der Tiergestützten Pädagogik für das Schuljahr 2014/15 im Rahmen der Therapie für die Schülerinnen und Schüler des Sonderpädagogischen Zentrums Klosterneuburg verwendet.
Die Sonderedition „Sekt-Steuer“ ist übrigens exklusiv ab Hof (Karl Inführ Platz 1, 3400 Klosterneuburg, MO-DO 9:30 – 12:00 / 12:30 – 16:00 und FR 9:30 bis 11:30 Uhr) und online im Webshop erhältlich.

ZUR SACHE: Die erste Saison mit der neuen Steuerlast
Die einst zu Recht ruhegestellte Steuer auf Sekt wurde heuer im März wiederbelebt. Und das sehr zum Unmut der Sekterzeuger. Verteuert doch die Sektsteuer von 1€ pro Liter netto eine Flasche (0,75 L) Sekt für den Konsumenten um gleich 90 Cent. Auch der Geschäftsführer KR Karl Inführ, Inhaber der gleichnamigen Sektkellerei und Innungsmeister der Nahrungs- und Genussmittelgewerbe Österreichs, übte von Beginn an herbe Kritik an der Wiedereinführung. „Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Verwaltung um die Einhebung der Steuer mehr kostete, als diese an Einnahmen brachte. Und ob sich die Steuer negativ auf die Sektverkaufszahlen in der bevorstehenden Saison auswirken, lässt sich noch nicht abschätzen", so Inführ. Unabhängig davon benachteiligt diese steuerliche Belastung die heimische Wirtschaft und wird für keine Wachstumsimpulse sorgen.

Saisonauftakt


Der 22. Oktober wurde von den führenden Österreichischen Sektherstellern seit vielen Jahren als „Tag des österreichischen Sekts“ auserkoren. Und dieser Termin ist nicht zufällig gewählt. Gelten doch der bevorstehende Faschingsbeginn und die Adventzeit als Saisonauftakt für die Sektzeit.
Zum Auftakt der Sektsaison öffnet die Sektkellerei Inführ die historischen Kellergewölbe sowie die moderne Abfüllanlage für interessierte BesucherInnen
Am 22. Oktober ist es wieder so weit: Die österreichischen Sekthersteller laden zum Tag des Österreichischen Sekts. Und zu diesem Anlass öffnen die Sektkellerei Inführ und andere österreichische Sekthersteller am 22. Oktober ihre Kellereibetriebe und bieten eine fantastische Reise durch die Welt der Schaumweine. In der Sektkellerei Inführ erwartet dabei die BesucherInnen ein Rundgang durch die moderne Abfüllanlage und die historischen, unter der Erde gelegenen, weitläufigen Kellergewölbe. Die BesucherInnen erfahren dabei Wissenswertes über Erzeugungsmethoden, Herstellung und fachgerechte Lagerung. Neben den klassischen Führungen wird auch wieder unser beliebtes Glücksrad zu Einsatz kommen. Weiters können unsere BesucherInnen Ihr Geschick beim Sektflaschenkegeln unter Beweis stellen und eine personalisierte Flasche Sekt mit nach Hause nehmen. „Es ist für uns jedes Jahr ein Erlebnis und eine Freude zu sehen, wie zahlreich die Menschen an den Kellerführungen teilnehmen. Als familiengeführtes Traditionsunternehmen ist uns der persönliche Kontakt zu unseren Kunden und Partnern besonders wichtig und am Tag des Österreichischen Sekts haben wir die Gelegenheit vielen, vielen Menschen persönlich zu begegnen“ freut sich der Geschäftsführer und Gesellschafter KR Karl Inführ schon auf den 22. Oktober.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.