Kleiner, aber genau so lustig wie die Jahre zuvor

Das "Berufsballett" zur mitternächtlichen Stunde forderte von den Darstellern höchste Konzentration.
5Bilder
  • Das "Berufsballett" zur mitternächtlichen Stunde forderte von den Darstellern höchste Konzentration.
  • hochgeladen von Sandra Schütz

NIEDERRUSSBACH. Alle Jahre wieder, die Mannen (nix da mit gendern, es waren wirklich nur Männer) der Freiwilligen Feuerwehr Niederrußbach lieferten eine Mitternachtseinlage zum Niederknien vor Lachen ab. Auch wenn Martin Elsensohn im Vorhinein meinte, dass die Truppe heuer etwas kleiner und nicht so spektakulär wäre, auch weil Stefan Thürr durch seinen Hausbau etwas abgelenkt ist. Natürlich wurden die "gesetzteren Herren", wie Georg Brater oder Kommandant Gerhard Kirchmayer vermisst, aber was die "Jugend" (na ja, schon irgendwie) aufs Parket legte, war vor allem in der Synchronisation ganz gewaltig.

Autor:

Friedrich Doppelmair aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.