Neuer Wohnraum im Speckgürtel
154 Wohnungen in Korneuburg übergeben

Peter Sommer (Frieden), Vizebürgermeisterin Helene Fuchs-Moser, Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger und Christoph Scharinger (Frieden) hießen eine neue Mieterin willkommen.
3Bilder
  • Peter Sommer (Frieden), Vizebürgermeisterin Helene Fuchs-Moser, Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger und Christoph Scharinger (Frieden) hießen eine neue Mieterin willkommen.
  • Foto: NÖFW/G. Nesvadba
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Über 10.000 m2 erstreckt sich das neue Korneuburger "Wohnquartier", die Corena Nova.

BEZIRK | STADT KORNEUBURG. 154 Wohnungen finden dort Platz, die nun an ihre neuen Bewohner übergeben wurden. Zudem gibt es mit dem Merkur Markt einen neuen Nahversorger, die Paracelsus Apotheke übersiedelt demnächst in die Corena Nova und auch Platz für eine Ordination wurde geschaffen.
Dass man bei der Errichtung des geförderten Wohnraumes auch auf die jungen Menschen nicht vergessen hat und entsprechende Startwohnungen geschaffen hat, versichert Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger.

Wie alles begann

2013 kaufte die Baugenossenschaft Frieden das Grundstück der heutigen Corena Nova. Damals befand sich darauf allerdings noch die "Jahnkaserne". Vielen Korneuburgern ein liebgewonnenes Gebäude, für damaligen Bewohner jedoch kein Vergnügen mehr. Die ehemalige Kaserne war in desolatem Zustand, eine Renovierung hätte Unsummen verschlungen.
In 28 Monaten entstand hier nun eine neue Anlage, in der Platz für Familien, für Singles sowie für Senioren ist. 154 Wohnungen entstanden.

Auf los geht’s los

Als nun kürzlich zur offiziellen Schlüsselübergabe geladen wurde, konnten es die neuen Bewohner kaum erwarten. Sie krempelten die Ärmel hoch, holten Kisten und Möbelstücke und nahmen ihre künftigen Wohnoasen in Besitz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen