Ermittlungserfolg
Auto-Diebstähle in Stockerau aufgeklärt

Die gestohlenen Autos wurden in Budapest ausgeschlachtet und in Einzelteilen verwertet.
3Bilder
  • Die gestohlenen Autos wurden in Budapest ausgeschlachtet und in Einzelteilen verwertet.
  • Foto: Polizei Budapest
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Über ein Jahr lang war das Landeskriminalamt Niederösterreich Autodieben auf der Spur, die insgesamt 20 Fahrzeuge in Wien und Niederösterreich gestohlen hatten. Nun wurde eine ungarisch-polnische Tätergruppe ausgeforscht, die von August 2018 bis November 2019 auch mehrmals in Stockerau zuschlug.

BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU. Die vorerst unbekannten Täter waren in den NÖ-Bezirken Korneuburg und Mödling sowie in den Wiener Bezirken Favoriten und Simmering vor allem auf Parkdecks, Firmen- und Werkstätten-Parkplätzen aktiv. Sie ließen auch 20 Kennzeichentafeln mitgehen, die sie auf dem Weg zu den Tatorten von geparkten Fahrzeugen "abmontierten". Diese wurden dann, vor der Ausreise über den Grenzübergang Nickelsdorf, auf die gestohlenen Autos geschraubt.

Akribische Ermittlungsarbeit

Kriminalisten des Landeskriminalamtes NÖ, Ermittlungsbereich Diebstahl, konnten durch intensive und akribische Ermittlungen mit umfangreichen, internationalen Maßnahmen und Unterstützung der ungarischen Behörden, vier gestohlene Fahrzeuge sicherstellen und an die eigentlichen Besitzer zurückgeben.
Zudem konnten drei ungarische und drei polnische Staatsbürger als Beschuldigte zu insgesamt 40 Straftaten mit einer gesamten Schadenssumme von mehr als 365.000 Euro ausgeforscht werden. Von der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurden gegen alle EU-Haftbefehle erlassen. Die drei beschuldigten Polen und ein Ungar sind nicht geständig. Sie werden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. Die beiden anderen Ungarn wurden von den ungarischen Behörden an Österreich ausgeliefert. Sie sind nicht geständig und wurden am 13. Juli 2020 in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Über beide Beschuldigte wurde die Untersuchungshaft verhängt.

Tatorte in Stockerau

Die Autodiebes-Bande schlug in Stockerau am 8. April 2019 und von 19. bis 21. Juli 2019 in der Park&Ride-Anlage am Donaulände-Uferweg zu. Am 25. September 2019 suchten sie sich das ÖBB-Parkdeck aus.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen