Ermittlungen gegen Lehrerinnen eingestellt

LEOBENDORF. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg stellte das Ermittlungsverfahren gegen die Lehrerinnen, die mit einer Kindergruppe über den geschlossenen Bahnschranken in Leobendorf überquerten, ein. Die Lehrerinnen gaben an, dass der Zug nicht in Sichtweite gewesen sei. Der Lokführer bestätigte keine Kinder auf den Gleisanlagen gesehen zu haben, weshalb keine Gefährdung der Kinder vorgelegen ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen