Mobilitätsideen ausgezeichnet
Großrußbach holt sich Weinviertel-Sieg

Der Hauptregionssieg ging nach Großrußbach: Susanne Heinisch (Mobilitätsmanagerin Weinviertel der NÖ.Regional), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Amtsleiter Anton Rötzer, Vizebürgermeisterin Jutta Mayr-Losek, Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Doris Fried (Büroleiterin Weinviertel der NÖ.Regional).
3Bilder
  • Der Hauptregionssieg ging nach Großrußbach: Susanne Heinisch (Mobilitätsmanagerin Weinviertel der NÖ.Regional), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Amtsleiter Anton Rötzer, Vizebürgermeisterin Jutta Mayr-Losek, Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Doris Fried (Büroleiterin Weinviertel der NÖ.Regional).
  • Foto: Josef Bollwein
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Wie Mobilität in Zukunft möglichst clever gestaltet werden kann, haben NÖs Gemeinden beim diesjährigen Mobilitätswettbewerb "Clever mobil" gezeigt. Gleich drei Preise gingen an den Bezirk Korneuburg.

BEZIRK KORNEUBURG. Die besten Ideen und Projekte wurden bei der Mobilitäts-Enquete "miteinander Fahrt aufnehmen" von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko in Wiener Neustadt ausgezeichnet und mit insgesamt 70.000 Euro an Preisgeld belohnt. "Wir zeigen damit auf, in welche Richtung es geht, wenn wir von der Mobilitätswende in Niederösterreich sprechen", so Mikl-Leitner. "Die Gewinner zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Projekte möglichst innovativ sind, eine möglichst positive Auswirkung auf unsere Umwelt haben und auch leicht nachzumachen sind", erklärt Schleritzko.

"Wege zueinander"

Die Jury, in der Vertreter des Landes, des VORs, der NÖ.Regional sowie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit sitzen, hat heuer neben dem Landessieger auch Preisträger in den fünf Hauptregionen NÖs ausgezeichnet. Die Hauptregionsgewinner erhielten 10.000 Euro Preisgeld für die Umsetzung ihrer Projekte. Im Weinviertel überzeugte die Marktgemeinde Großrußbach mit "Wege zueinander – Großrußbach". Hier wurden sichere und alltagstaugliche Radwege geschaffen, die die einzelnen Katastralgemeinden miteinander vernetzen und von allen Bevölkerungsgruppen – vom Kleinkind bis zum Senior – genutzt werden können.

Noch mehr Preise für den Bezirk

Landesweit gab es 43 Projekteinreichungen, acht davon stellte das Weinviertel. Mit der LEADER-Region Weinviertel-Donauraum und dem Projekt "interaktiv:mobil - ohne eigenem Auto" und der Kleinregion "die Weinviertler 5" und ihrem "Mitfahrbankerl" gab es gleich zwei weitere Preisträger aus dem Bezirk Korneuburg.

Autor:

Sandra Schütz aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.