Internationale AFDRU Miliz-Übung startet in Korneuburg

Retten und Bergen.
8Bilder

STADT KORNEUBURG. Die ABC-Abwehrschule Korneuburg hat zu einer Miliz-Übung einberufen. So sind am 6. Juni 75 Soldatinnen und Soldaten in die Dabsch-Kaserne in Korneuburg eingerückt. Dies war der Anfang der internationalen Übung ModEX (Modular Exercise) 2016, die im Auftrag der Europäischen Kommission, organisiert durch das BM.I, abgehalten wurde. Simuliert wurde ein Erdbeben der Stärke 7,2 nach Richter, das am 7. Juni 2016, 10:19 Uhr, in Wöllersdorf-Steinabrückl stattfand. Große Teile der Infrastruktur wurden dadurch fiktiv zerstört.

Humanitäre Hilfeleistung

Die Hauptaufgaben von AFDRU sind die humanitäre Hilfeleistung bei Elementarereignissen (Technische- und Naturkatastrophen) im In- und Ausland. Im Anlassfall wird AFDRU durch die Bundesregierung entsandt. Das Kontingent wird, je nach Anlassfall, aus Rette-, Berge-, ABC-Aufklärungs- und Dekontaminations-Elementen zusammengestellt.

Realitätsnahe Übung

Die Spezialisten hatten die Möglichkeit, vor allem im Bereich Retten und Bergen von Verschütteten, Trinkwasseraufbereitung und Kontaktaufnahme und Koordination mit den Behörden vor Ort zu üben. Durch die internationale Beteiligung von Bulgarien, Deutschland, Finnland, Italien, Slowenien und die Tschechische Republik konnte die internationale Zusammenarbeit trainiert, Synergieeffekte erkannt und die Einsatzbereitschaft optimiert werden.
Diese Übung war die Generalprobe für die Ratifizierung durch INSARAG (International Search and Rescue Advisory Group), die im Herbst 2017 stattfinden wird, und war eine optimale Vorbereitung.
"Train as you fight – wir trainierten hier realitätsnah alle Szenarien, die uns im Einsatzfall erwarten. Die Soldaten werden auch auf psychische Belastung sorgfältig vorbereitet. Die Sicherheit steht an oberster Stelle, daher sind während der Übung immer Sanitäter mit dabei", erklärt AFDRU Kommandant Markus Bock.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen