Die "Poly-Erfolgsgeschichte"
"Man lernt nie aus – jetzt versteh ich das endlich"

Lernen macht Sinn und bringt einem weiter, davon ist Christian Benold mittlerweile mehr als nur überzeugt.
3Bilder
  • Lernen macht Sinn und bringt einem weiter, davon ist Christian Benold mittlerweile mehr als nur überzeugt.
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Nach Poly und Lehre war für Christian Benold das Lernen noch lange nicht zu Ende. Heute hat er die Kläranlage in Stetten perfekt im Griff.

BEZIRK KORNEUBURG | STETTEN. "Lern’ einen Beruf, das hat mein Vater immer zu mir gesagt", erzählt Christian Benold. Das Handwerk lag ihm im Blut, war doch die ganze Familie im Metall-Bereich tätig. So ging es also ins Korneuburger Poly und danach in die Lehre. Nein, nicht mit Metall, sondern KFZ-Techniker. "Aber das war nicht ganz das Richtige für mich, zumindest nicht für den Rest meines Berufslebens", erzählt Benold. So "experimentierte" er nach der abgeschlossenen Lehre – zuerst in Sachen Hausbetreuung, später als Gartengestalter und Haustechniker.
Als dann bei der Gemeinde Stetten eine Stelle am Bauhof frei wurde, schlug Benold zu. 2014 ging es dann los, zuerst im Bereich der Grünflächenbetreuung. Als er sich dann einmal in der Kläranlage umsah, war er fasziniert. "Da steckt so viel dahinter, vom Labor über das Mechanische bis hin zum Elektrobereich." So begann Christian Benold erneut mit einer Ausbildung. Zuerst den Grundkurs zum Klärwärter, zahlreiche weitere folgten. "Und auf einmal hat mir das Lernen Spaß gemacht", lacht Benold. Drei Jahre später durfte er sich Facharbeiter für die Aufbereitung von Abwasser nennen. Ein Ende ist aber auch jetzt nicht in Sicht: "Ich will weitermachen und bis zum Wassermeister kommen."
Die Phrase "Man lernt nie aus" bekam auf einmal Sinn. "Jetzt versteh’ ich endlich, was da immer gemeint war."

Und was rät er den jungen Menschen, die heute vor der Wahl der Qual in Sachen Beruf stehen? "Man muss sich Gedanken machen, was man will und darf sich dabei von keinem anderen etwas einreden lassen. Man muss seine eigenen Träume verwirklichen und hart dafür arbeiten." Dass das Poly hier helfen kann und die Lehrerinnen und Lehrer beim Start ins Berufsleben gute Hilfestellung bieten, davon ist Benold überzeugt. Denn es sind vor allem die Menschen, die in der Polytechnischen Schule Verantwortung tragen, die Christian Benold bis heute in guter Erinnerung geblieben sind.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen