Mehr Sicherheit vor den Volksschulen

STADT KORNEUBURG. Es ist täglich knapp eine Stunde, zwischen 7 und 8 Uhr, in der es sich vor den Volksschule und den Neuen Mittelschulen in Korneuburg so richtig abspielt. "Am liebsten würden die Eltern ihre Kinder mit dem Auto in die Schulklasse fahren", bringt es eine Lehrerin auf den Punkt. Staus, gefährliche Brems- und Parkmanöver gefährden jedoch die Sicherheit der Schulkinder.
Hier soll nun Abhilfe geschaffen werden: So sollen in Kürze vor dem ehemaligen Gebietsbauamt vier bis sechs "Kiss & Ride"-Plätze entstehen – zwischen 7 und 8 Uhr also ein Parkverbot in Kraft treten. Zudem will man einen entsprechenden Bereich auch auf dem Guggenberger-Parkplatz bei der Sporthalle schaffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen