Straßenerhaltungsfachmann
Philipp Wagner ist einer der besten Lehrlinge

Siegerehrung: Robert Scherz (Obmann-Stellvertreter der Landespersonalvertretung),  Rene Leitner (Straßenmeisterei St. Peter/Au), Franz Auer (Leiter der Straßenmeisterei Ravelsbach), Landesrat Ludwig Schleritzko, Hans Zöhling (Obmann der  Landespersonalvertretung), Philipp Wagner (Straßenmeisterei Korneuburg), Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Franz Koglmüller (Vorsitzender der Prüfungskommission).
  • Siegerehrung: Robert Scherz (Obmann-Stellvertreter der Landespersonalvertretung), Rene Leitner (Straßenmeisterei St. Peter/Au), Franz Auer (Leiter der Straßenmeisterei Ravelsbach), Landesrat Ludwig Schleritzko, Hans Zöhling (Obmann der Landespersonalvertretung), Philipp Wagner (Straßenmeisterei Korneuburg), Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Franz Koglmüller (Vorsitzender der Prüfungskommission).
  • Foto: Hahn
  • hochgeladen von Sandra Schütz

In der Landesberufsschule Langenlois fand der 4. Bundeslehrlingswettbewerb für den Lehrberuf Straßenerhaltungsfachmann/-frau statt.  Am 18. September wurden die Siegerehrungen vorgenommen – auch Philipp Wagner von der Straßenmeisterei Korneuburg ist unter den Preisträgern.

BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Sechs Lehrlinge nahmen heuer am Bundeslehrlingswettbewerb für den Lehrberuf Straßenerhaltungsfachmann/-frau teil. Sie mussten einen theoretischen und einen praktischen Teil absolvieren, bei dem die berufsspezifischen Fertigkeiten auf dem Prüfstand standen.
Über einen siegreichen Lehrling kann sich auch die Straßenmeisterei Korneuburg freuen. Philipp Wagner holte sich den großartigen vierten Platz.

Sommer und Winter – immer auf der Straße

Die Ausbildung zum Straßenerhaltungsfachmann/-frau dauert drei Jahre und ist äußerst vielfältig. Die Ausbildungsinhalte reichen von baulichen Maßnahmen und handwerklichen Fähigkeiten, Erhaltung und richtigen Pflege der Straßen sowie Grünpflege entlang der Straßen und Vorschriften des Verkehrsrechts bis hin zum richtigen Verhalten im Winterdienst.
Straßenerhaltungsfachleute arbeiten für die öffentliche Straßenbauverwaltung, für Straßenmeistereien, in Bauhöfe von Gemeinden sowie in Baufirmen. Sie sind überwiegend im Freien tätig und das bei jeder Witterung. Die Einsatzorte können häufig wechseln, weshalb eine erhöhte Mobilität erforderlich ist.
Bei der Unfallabsicherung arbeiten Straßenerhaltungsfachleute mit Polizei und Rettung zusammen und stehen in Kontakt mit der Bevölkerung und Mitarbeitern von Institutionen und Behörden.

Lehrlinge im NÖ Straßendienst

Seit 1999 gibt es den Lehrberuf Straßenerhaltungsfachmann/-frau. Jährlich nimmt der NÖ Straßendienst rund 16 Lehrlinge – zwei Lehrlinge pro NÖ Straßenbauabteilung oder nach Bedarf – auf. Bis inklusive Herbst 2018 wurden insgesamt schon 311 Lehrlinge im NÖ Straßendienst aufgenommen und ausgebildet.

Autor:

Sandra Schütz aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.