Corona im Bezirk Korneuburg
Sperrstunde im Bezirk

Viele Veranstaltungen müssen abgesagt oder verschoben werden. Auch die Rathäuser in Korneuburg und Stockerau ziehen bereits Konsequenzen.
  • Viele Veranstaltungen müssen abgesagt oder verschoben werden. Auch die Rathäuser in Korneuburg und Stockerau ziehen bereits Konsequenzen.
  • Foto: privat/BB Korneuburg
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Mittlerweile ist es amtlich: Vorläufig finden keine Veranstaltungen mehr statt. Für manche hat dies große Folgen..

BEZIRK KORNEUBURG. Die Absage oder das Verschieben von Events ist jedoch nur der Tropfen auf dem heißen Stein. Vor allem Organisationen, die sich zu einem Großteil durch Spenden finanzieren, hat der Ausfall von Veranstaltungen weitreichende Auswirkungen.
Betroffen davon ist etwa der Ostermarkt der Behindertenhilfe Bezirk Korneuburg, der eigentlich am 29. März 2020 im Förderzentrum in Oberrohrbach hätte stattfinden sollen. Auch der Charity-Benefizabend mit Verena Scheitz und Thomas Schreiweis, dazu hätte man am 20. März in Hagenbrunn eingeladen, ist abgesagt. Dass diese Maßnahmen für die Behindertenhilfe dramatische finanzielle Folgen hat, erklärt Direktor Johannes Hofer. "Das Kabarett hat jährlich einen Reingewinn von 8.000 Euro gebracht, der Ostermarkt 18.000 Euro. Dieser Betrag fehlt uns natürlich und schmerzt, da wir uns zu ein großen Teil nur aus Spenden finanzieren."
Den Ostermarkt zu einem späteren Zeitpunkt als reine Verkaufsausstellung "nachzuholen" – schließlich wurde monatelang dafür gebastelt und gearbeitet – ist aktuell geplant, "oder vielmehr unsere Hoffnung."

Kein Benefiz für Mosambik

Ebenfalls von einer Absage betroffen ist die Benefizveranstaltung "Mosambik", die am 27. März auf Einladung von Hilfswerk Korneuburg und Hilfswerk International stattfinden hätte sollen. "Viele persönliche Einladungen ergingen in den letzten Tagen. Bereits erfolgte Spenden werden aber auf jeden Fall zu 100 Prozent dem Projekt Mosambik zugeführt", versichert Vorsitzende Gerta Bösmüller. Seit rund 20 Jahren unterstützt man durch die Spendengelder, die bei diversen Veranstaltungen gesammelt werden, die Menschen in Sofala, einer der ärmsten Provinzen Mosambiks. Ob heuer viel zusammenkommt – daran muss leider durchaus gezweifelt werden.

Autor:

Sandra Schütz aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen