Volksanwaltschaft prüft Post-Projekt

BISAMBERG / LANGENZERSDORF. Über 2.000 Menschen haben sich bereits der Bürgerinitiative "Nein zum Logistikzentrum" angeschlossen. "Das sind nicht nur Leute aus Bisamberg, in den letzten Tagen kommen vermehrt Unterstützer aus Langenzersdorf, Korneuburg, aber auch Hagenbrunn und Stetten dazu", erzählt Bürgerinitiativen-Gründerin Brigitte Etzelsdorfer, die nach wie vor mit aller Kraft gegen das geplante Post-Paketzentrum in Langenzersdorf, neben der Autobahnabfahrt Korneuburg Ost, kämpft.
"Wir haben auch wieder Infos von Post-Insidern bekommen. Sie haben uns erzählt, dass das Projekt auch intern sehr umstritten ist. Zudem soll die Angabe von 1.650 täglichen Fahrten absolut unrealistisch sein."
Jetzt hat sich auch die Volksanwaltschaft der Causa "Post-Logistikzentrum" angenommen und prüft die bisherige Vorgangsweise.

Info-Abende in Langenzersdorf & Korneuburg

Um auch wirklich alle Bürgerinnen und Bürger der Umgebung zu informieren, sind nun zwei Info-Abende in Korneuburg und Langenzersdorf geplant.
Langenzersdorf: 20. Juni, 19 Uhr, Werkstatt & Kunst
Korneuburg: 22. Juni, 19 Uhr, Sportplatz 1. FC Bisamberg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen