GRÜNE wollen Grenzen einreißen

Wollen Taten statt Worte sehen: Nora und Robert Korp, Rene Zehner und Helmut Wolf vom Dorferneuerungsverein.
2Bilder
  • Wollen Taten statt Worte sehen: Nora und Robert Korp, Rene Zehner und Helmut Wolf vom Dorferneuerungsverein.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Sandra Schütz

LANGENZERSDORF. Grüne Grundwerte, Umweltschutz, Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit – das waren nur einige der Themen, die das Team der GRÜNEN Langenzersdorf vergangenes Wochenende mit Interessierten besprach. Auch die Themen, die den Ort Langenzersdorf betreffen, kamen dabei nicht zu kurz.
Und weil den Langenzersdorfer GRÜNEN das Siegerprojekt der Zukunftskonferenz für die Neugestaltung eines Hauptplatzes schon zu lange auf Eis liegt, rissen sie symbolisch die Mauer ein, die den Enzo-Platz und das daneben, extra von der Gemeinde erworbene Grundstück trennt.

Wollen Taten statt Worte sehen: Nora und Robert Korp, Rene Zehner und Helmut Wolf vom Dorferneuerungsverein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen