Keine Baumstämme mehr aus Spillern

Auer-Blaschke schließt: Noch im heurigen Jahr verliert die Gemeinde Spillern rund 50 Arbeitsplätze.
  • Auer-Blaschke schließt: Noch im heurigen Jahr verliert die Gemeinde Spillern rund 50 Arbeitsplätze.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Sandra Schütz

SPILLERN. Der Süßwarenhersteller Auer-Blaschke, der in Spillern ein Sortiment an Waffelspezialitäten erzeugt, wird das Werk im Verlauf des heurigen Jahres schließen und die gesamte Produktion an den Sitz seiner Muttergesellschaft, der Getränkefirma Spitz, nach Attnang-Puchheim in Oberösterreich übersiedeln.
2017 hat Auer-Blaschke in Spillern rund 50 Mitarbeiter beschäftigt. Dem Vernehmen nach haben sie ein Angebot erhalten, mit ihrem Arbeitsplatz nach Attnang-Puchheim zu wechseln. Das Grundstück, auf dem die Waffelfabrik steht, soll verkauft werden.

Zur Sache: Im Jahr 2013 hat Spitz Auer-Blaschke von der niederländischen Continental Bakeries übernommen. Zu den wichtigsten Waffelprodukten des (noch) Spillerner Süßwarenherstellers zählen Tortenecken, Eiswaffeln, Baumstämme und die beliebten Kokoskuppeln.

Quelle: NÖ Wirtschaftspressedienst

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen