Raika Langenzersdorf jetzt in neuem Glanz

Zur Wiedereröffnung nach dem Umbau schauten auch Raika-Maskottchen "Sumsi", Nikolo und Krampus vorbei.
2Bilder
  • Zur Wiedereröffnung nach dem Umbau schauten auch Raika-Maskottchen "Sumsi", Nikolo und Krampus vorbei.
  • hochgeladen von Sandra Schütz

LANGENZERSDORF. Damals noch in der Wiener Straße, übersiedelte man 1984 ins Gemeindezentrum, wo dann auch 1993 einer der ersten Bankomaten in der Gegend installiert wurde.
Vergangene Woche lud man nun zur Eröffnung nach dem großen Umbau der Langenzersdorfer Raiffeisen-Filiale ein. "Nicht nur für unsere Kunden hat sich der Umgang mit Bankgeschäften geändert, auch für unsere Mitarbeiter sind nun andere Voraussetzungen wichtig", erklärt Direktor Helmut Stöckl. So wurde eine Trennung zwischen Selbstbedinungs- und Kassenbereich sowie einer Diskretionszone errichtet. "Finanzierungen und Veranlagungen, das sind etwa die Anliegen, mit denen Kunden zu uns kommen. Da will man ungestört und in aller Ruhe reden können", erklärt Stöckl. Dafür stehen nun einzeln abgeschlossene Büros zur Verfügung, die getrennt vom alltäglichen Bankgeschäft, Diskretion bieten.
Die Raiffeisen-Filiale in Langenzersdorf ist eine von insgesamt sieben Bankstellen der Raiffeisenbank Korneuburg. Vier Mitarbeiter kümmern sich mit Filialleiter Richard Fischer um die Anliegen der Kunden.

Zur Wiedereröffnung nach dem Umbau schauten auch Raika-Maskottchen "Sumsi", Nikolo und Krampus vorbei.
Richard Fischer, Christoph Hackel, Franz Petz, Andreas Arbesser, Pfarrer Franz Majca, Helmut Rainer und Helmut Stöckl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen