Modehaus-Chef und Wirtschaftsstadtrat appelliert
"Regional kaufen ist die beste Hilfe!"

Bald wieder persönlich: Andreas Minnich und Elisabeth.
  • Bald wieder persönlich: Andreas Minnich und Elisabeth.
  • Foto: Schütz
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Jetzt kaufen, später holen – das bringt die Bezirksblätter-Aktion "Unser G’schäft" am besten auf den Punkt.

BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Kaum ein Unternehmer, der von den Corona-Maßnahmen nicht betroffen ist. Wer kein Lebensmittelgeschäft sein eigen nennt, schaut momentan durch die Finger. Und dazu gehört derzeit auch Korneuburgs Wirtschafts-Stadtrat, Nationalratsabgeordneter und Modehaus-Chef Andreas Minnich. "Wir stehen komplett", erzählt Minnich und freut sich jedoch berichten zu können: "Alle 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben, das ist ganz klar." Dass auch er dafür Kurzarbeit in Anspruch nehmen muss, verheimlicht Minnich nicht. "Wir warten derzeit auf die Abwicklung." Fakt ist aber auch, "die letzten drei Wochen haben ziemlich viele Ressourcen aufgefressen". Existenzängste kommen aber trotzdem keine auf: "Wir haben schon einen Brand überstanden und den Neustart geschafft, Corona schaffen wir auch. Sicherlich wird es eine Zeit lang dauern, das wieder gut abzuarbeiten, aber es wird uns gelingen."

Einziehgummis frei Haus

Auf der Facebook-Seite des Modehauses Minnich ist sie schon zu finden, eine Anleitung zum Schneidern einer Gesichtsmaske. "Ich finde es so toll, dass momentan viele Schneiderinnen und all jene, die nähen können, in Heimarbeit Masken nähen. In den letzten Tagen war ich auch, wenn Zeit zwischen den Sitzungen im Parlament bleibt, mit Hauszustellungen in Sachen Einziehgummis beschäftigt. Aber leider gehen die bei uns auch bald zu Ende", erzählt Minnich.
Was nicht zu Ende geht, ist das modische Sortiment im Geschäftslokal am Korneuburger Hauptplatz. Und weil man jetzt nicht einkaufen gehen kann, bietet man auch im Modehaus Minnich Gutscheine an, die dann, wenn alles vorüber ist, eingelöst werden können. Wer einen solchen erstehen will: info@minnichmoden.com oder 0676/7623992.
Denn, und davon ist Andreas Minnich felsenfest überzeugt: "Wer jetzt lokal einkauft, hilft am besten. Die großen Riesen können sich vor Kunden derzeit kaum rühren, machen das Geschäft ihres Lebens. Umso wichtiger ist es, dass wir alle jetzt die lokalen und regionalen Unternehmen unterstützen, indem wir dort einkaufen. Ob beim Ab-Hof-Verkauf, beim lokalen Lieferservice oder beim Friseur ums Eck, dem ich jetzt Gutscheine abkaufe – nur so kann man helfen und die lokale Wirtschaft am Leben halten."

Alle teilnehmenden Betriebe finden Sie ab jetzt jede Woche in den BEZIRKSBLÄTTERN und auf www.meinbezirk.at/unsergschaeft.

Wer ebenfalls bei der Bezirksblätter-Aktion "Unser G’schäft" mitmachen will, kann sich direkt bei den Bezirksblättern Korneuburg melden: korneuburg@bezirksblaetter.at oder 0664 / 80 666 5845!

Alle Infos zu "Unser G’schäft" UND: Die "Cuteria" ist mit dabei!

Mach mit: Hilfe für "Unser G’schäft"

Mit dabei: Auch "& Hüte" in Korneuburg

Regionales statt beim Liefer-Riese

Mit dabei: Fußpflege Sabine Petritsch & Inked Beauty and more

Jetzt geht es für viele im Bezirk Korneuburg ums Überleben

Mit dabei: Winzerhof Trimmel

Not macht erfinderisch – auch in Langenzersdorf

Mit dabei: Getränkelieferungen von Wagner

Jetzt bringt’s der Wagner
Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen