25.10.2017, 10:55 Uhr

Enzersfeld sagt "HalloWein"

Fröhliche Menschen säumten den Weg. Im Letzten Augenblick hatte der Wettergott ein Einsehen und öffnete ein Sonnenfenster.

In und vor den Enzersfelder Aukellern konnten auch die ersten 2017er verkostet werden.

ENZERSFELD. HalloWein für die Erwachsenen und Halloween für die Kinder. Während die Winzer ihre Staubigen, aber auch schon fertige diesjährige Weine, zur Verkostung anboten, konnten die Kinder Kürbisse schnitzen und bemalen. Bürgermeister Josef Schiel und Weinbauverein-Obmann Johannes Schiel lobten den heurigen Jahrgang in höchsten Tönen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte eine Abordnung der Musikkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Enzersfeld, unter der Leitung von Kapellmeister Werner Weiskirchner. Die zertifizierte Kellergassenführerin Elli Janoschek aus Langenzersdorf war zwar bei einem Stand für Edelbrände anzutreffen, fand das aber durchaus in Ordnung. Alleine das Wort Weinbrand rechtfertigt ihrer Meinung nach die Verbindung dieser beiden Produkte, welche meist auch im gleichen Keller gelagert werden. Und so wie die edlen Tropfen für innere Wärme sorgten, konnten am Abend ein Lagerfeuer und das spätere Feuerwerk von außen für zumindest optische Wärme sorgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.