30.08.2016, 12:31 Uhr

In der Dimmi-Arena flogen die Handys tief

Ein scheinbarer Blödsinn macht nicht nur Spaß, sondern hilft vor allem der ALS-Forschung.

STADT KORNEUBURG. Der Teilnehmer- und Besucherandrang zu dem ungewöhnlichen Charity Event im Korneuburger Stadion war zwar nicht überwältigend, was dem Spaß der rund 100 begeisterten Teilnehmern aber nicht schaden konnte. Bürgermeister Christian Gepp eröffnete nicht nur die Veranstaltung, sondern warf auch selbst sein Handy in die Arena. Mit Wurfweite 62,80 Meter warf Jürgen Eberhart sein Handy nicht nur zum Tagessieg, sondern hält damit auch den Österreichrekord. Den Sieg in der Damenwertung holte sich Melanie Lechner mit 22,9 Meter vor der elfjährigen Melina Koutroumpis.
Ein vom Maler Andreas Elgert zur Versteigerung gespendetes Gemälde erhöhte zusätzlich die Spendensumme für die ALS-Forschung und in die Ö3-Wundertüte fanden auch so manche ausgedienten Handys.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.