10.04.2018, 21:12 Uhr

Ultimatives Chaos der Gefühle

Die tollen Großrußbach Dancers heuer im 20er Jahre Stil, wie immer mit bester Choreografie.

Jugend macht Theater: von Bühnenbau und Licht-/Tontechnik, Kostüme und Maske, Buffet und Marketing - und natürlich Schauspiel.

GROSSRUSSBACH (gdi). Die französische Verwechslungskomödie im Hotel Ultimus wurde von der  Katholischen Jungschar mit vielen witzigen Regieeinfällen, tollen Kostümen und bester Organisation zur Freude des Publikums umgesetzt. Die jungen Hobby-Schauspieler und die Regisseure Karin Neubrand und Philipp Gerbautz proben seit Jänner und haben über 50 Stunden pro Woche im Finale in das Projekt gesteckt, neben Schule, Uni oder Arbeit. "Wenn die Aufführung gelingt, ist alle Anstrengung vergessen," so Karin Neubrand. Sie schätzt besonders, dass sich jeder von den jungen Leuten gemäß seinen Talenten einbringen  und so richtig aus sich herausgehen kann. Mit rund 25 Jahren gehört man in dieser bunten Schauspieltruppe schon zum alten Eisen und es gab heuer einen kleinen Generationenwechsel. Leopold Grabler, Agnes und Stefan Dersch, Lukas Gerbautz, Sophie Haselberger und Eva Diewald neben vielen anderen zeigten ihre Spielfreude und Talent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.