08.10.2014, 19:23 Uhr

17. Regionautenfotowanderung Adlerwarte Burg Kreuzenstein

Die Adlerwarte wird angekündigt
Leobendorf: Adlerwarte Kreuzenstein | Um 1100 Uhr war eine Greifvogelschau angesagt.

Die Geschichte der Falknerei gehört zu den interessantesten Teilen der Jagdgeschichte.

Ziel dieser Adlerwarte ist es, den Greifvögeln die artgerechteste Tierhaltung zu bieten und aus diesem Grunde werden alle Vögel täglich bis zu fünfmal frei geflogen. Um das zu ermöglichen, bedienen wir uns der uralten Abrichte Methoden aus der Falknerei.
Vor der Kulisse der Burg Kreuzenstein beobachten Familien Falken, Adler, Geier, Bussarde, Eulen und andere Greifvögel bei ihrer Jagd auf Attrappen und bei waghalsigen Flugmanövern.
Statt des in der Falknerei gejagten kleinen Haar- und Federwilds werden meist Attrappen (Federspiel) verwendet, die der Gehilfe im Kreis schwingt.
5
6 5
4
2 5
5
4 5
2 5
5
5
2 5
5
5
5
5
4
4 5
5
2 4
2 5
2 5
5
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentareausblenden
34.114
Heinrich Kaller aus Korneuburg | 08.10.2014 | 19:43   Melden
154.340
Birgit Winkler aus Krems | 08.10.2014 | 19:55   Melden
107.321
Heinrich Moser aus Ottakring | 08.10.2014 | 20:43   Melden
48.501
lieselotte fleck aus Simmering | 08.10.2014 | 21:06   Melden
66.179
Poldi Lembcke aus Ottakring | 08.10.2014 | 22:04   Melden
66.877
Richard Cieslar aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 08.10.2014 | 22:13   Melden
205.526
Alois Fischer aus Liesing | 08.10.2014 | 22:20   Melden
28.580
Silvia Himberger aus Schwechat | 08.10.2014 | 22:59   Melden
66.179
Poldi Lembcke aus Ottakring | 08.10.2014 | 23:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.