08.05.2018, 11:42 Uhr

Bezirk Korneuburg: Kampf gegen die Spritfresser

Was in vielen Autos so alles unnötig in den Kofferräumen mitgeführt wird, sollte tatsächlich für Entsetzen sorgen. (Foto: Friedrich Doppelmair)

Kofferraum, Klimaanlage falscher Reifendruck kosten Sie bares Geld. Dabei wäre Spritsparen oft so einfach.

BEZIRK KORNEUBURG. Sie sind klein, hinterhältig und manchmal sogar unsichtbar. Und doch kosten sie jeden Autofahrer eine Menge Geld: die Spritfresser. Die Klimaanlage zum Beispiel braucht bis zu 1,8 Liter pro 100 Kilometer zusätzlich. Also ruhig mal ausschalten, wenn Sie nicht schwitzen.
Je niedertouriger Sie fahren (2.000 Umdrehungen/min reichen), desto mehr sparen Sie – bis zu 30 Prozent. Weitere Tipps: Strecken unter vier Kilometer sind wahre Benzin-Schlucker und zu niedriger Reifendruck frisst auch ein Loch ins Geldbörsel.
Und besonders ins Gewicht fällt – das Gewicht. 100 Kilo kosten Sie einen halben Liter Benzin/100km zusätzlich. Also lassen Sie bei Ausflügen entweder die Schwiegermutter zu Hause oder räumen Sie mal Ihren Kofferraum auf. Denn dass das bitter nötig ist, zeigt unser Kofferraum-Check.

Zeig’ her deinen Kofferraum

Große Vans und Kombis mit freier Einsicht in die Laderäume durch die Fenster geben bezüglich Ladungsüberraschungen am wenigsten her. "Bei diesen Fahrzeugen überwiegt die Besorgnis, durch sichtbares Ladegut zwielichtige Gestalten anzulocken", weiß ein Polizeibeamter aus der Praxis zu berichten. Ganz anders sieht es da schon in vielen geschlossenen Kofferräumen aus. Von schweren Werkzeugtaschen über volle Koffer vom letzten Urlaub über Kinderspielzeug, schwere Reservekanister und Getränkekisten bis zu diversen Sportgeräten ist da so gut wie alles zu finden. "Das hat ja alles kaum Gewicht", ist eine vielgebrauchte Ausrede für den vollen Kofferraum. Was so aber nicht stimmt, denn 40 bis 50 Kilo sind da ganz schnell zusammen.

Noch mehr geht fast immer

Seinen Spritverbrauch in lichte Höhen zu treiben ist auch auf anderen Wegen möglich. Ein absoluter Klassiker: ständig montierte Dachträger. Durch sie wird der Luftwiderstand weniger durch die geringe zusätzliche Fläche erhöht als viel mehr durch die Luftverwirbelungen, welche den CW-Wert enorm erhöhen. Mit zwei Rädern auf dem Dach erreicht man bei Autobahntempo sogar bis zu über 30 Prozent mehr Spritverbrauch. Das gilt auch für den sogenannten Schwiegermutter-Sarg, die Dachgepäckbox.

(Text: Friedrich Doppelmair)

Ihr Spar-Potential

100 Kilogramm weniger Gewicht im Auto spart pro 100 Kilometer einen halben Liter Benzin. Spar-Potenzial: 120 €. Wer zumindest sechs Monate ohne Klimaanlage fährt, spart 1,8l/100km. Spar-Potenzial: 216 €. (Grundlage: 20.000 km/Jahr)

Mitspielen & gewinnen

Mit den Bezirksblättern nicht nur 1.000 Euro sparen, sondern auch einen Suzuki Swift gewinnen!

Gewinnfrage #2:
Viel Sprit sparen Sie, wenn Sie beim Fahren die Klima-...................
nicht einschalten.
Alle Infos und mitspielen >>> HIER
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.