30.05.2017, 12:55 Uhr

Book2Go in Korneuburg

Große Freude bei der Eröffnung von "Book2Go" am Hauptplatz: Bürgermeister Christian Gepp freut sich über das große Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger.

Aus Telefonzellen wurden öffentliche Bücher-Boxen: Jetzt kann in Korneuburg geschmökert werden.

STADT KORNEUBURG. Die Gratis-Bibliothek für Zwischendurch – so könnte man das neueste Projekt der Korneuburger Bürgerbeteiligung wohl am besten beschreiben. So sind Idee und Umsetzung im Arbeitskreis Bildung, unter der Leitung von Brigitte Sekanina und Klaus Michal, gereift. Mit Hilfe von Sponsoren (Trauma Media und Hypo) sowie dem Stadtservice Korneuburg stehen sie nun da: Drei "Book2Go" Boxen, die bis oben mit Büchern aller Genres und Altersklassen gefüllt sind.
Und wer genau hinschaut, der weiß, was früher in den Bücherboxen war. Richtig, die Stadtservice-Mitarbeiter haben alte, ausgediente Telefonzellen "aufgemöbelt".

So funktioniert’s


Ein Buch aussuchen, mitnehmen und lesen. Wieder zurückbringen oder auch behalten. Wer ein eigenes Buch schon ausgelesen hat, kann es in die Lesezelle stellen. Wer größere Mengen zur Verfügung stellen will – bitte beim Bürgerservice melden.
Jede "Book2Go"-Zelle wird fachkundig betreut. Darum kümmern sich Daniela Potopea, Hedwig Weiß, Anita Haas und Roland Kopt.

Zur Sache:
"Book2Go": An drei Standorten in der Stadt können Bücher gratis ausgeborgt werden.
• Hauptplatz (bei der Bushaltestelle)
• Volksschule (bei der Bushaltestelle)
• Bahnhof (beim Fahrradabstellplatz)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.