05.01.2018, 17:14 Uhr

Die Torfrau der Nation in Harmannsdorf

Ein "Selfie" mit den Kindern der NMS Harmannsdorf. (Foto: privat)

Kurz vor Weihnachten gab es ein besonderes Geschenk für die Schüler der NMS Harmannsdorf.

HARMANNSDORF. Die Torfrau der Nationalmannschaft, Manuela Zinsberger, besuchte die Schule. Möglich gemacht hat das Reinhard Winkler, der nicht nur Schulwart an der NMS, sondern auch der Onkel der Niederfellabrunnerin ist.

Die 220 Kinder empfingen den sympathischen Fußballstar im Turnsaal, wo sich Zinsberger viel Zeit für die vielen Fragen der Kinder nahm. So erfuhr man, dass sie in ihrer Freizeit gerne kocht, ihr Lieblingsessen Omas Brathendl ist und sie David Alaba persönlich kennt. Nadine Treiber aus der ersten Klasse wollte dann noch wissen, wie es denn ist, eine Fußballerin zu sein. "Zinsis" Antwort war ein knappes aber überzeugendes "Super".

Gerührt war Manuela Zinsberger von einem Video, das Sebastian Schweibar aus der dritten Klasse gestaltet hatte. Darin wurden die Höhepunkte aus dem Leben der Keeperin gezeigt. Die Sportlerin fieberte bei jedem gezeigten Torschuss mit.
Doch das war noch lange nicht alles: Die Burschen der NMS zeigten in einer Gaberl-Show ihr Ballgeschick und als sie dann auch noch zum Gaberl-Bewerb baten, zog sich Manuela Zinsberger ohne zu zögern ihre Stiefel aus und stellte sich der Herausforderung.

Bevor sie dann noch sämtliche Turnschuhe, Patschen, T-Shirts und Fußbälle signierte, schenkte sie der Schule ein Trikot aus einem EM-Spiel. "Das bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz in unserem Schulhaus", freute sich auch Direktor Stefan Gamper, der sich als Zinsberger-Fan outete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.