06.09.2016, 11:59 Uhr

GEWINNSPIEL: Ball der Gesundheits- Krankenpflegeschule Stockerau

Anton Hörth, kaufmännischer Direktor des Landesklinikums, und Schul-Direktorin Ulrike Ruzicka halten schon die Karten für die Gewinner bereit. (Foto: privat)

Die Bezirksblätter verlosen 2 mal 2 Karten!

STOCKERAU. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens, veranstaltet die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Stockerau eine Ballnacht für ALLE – egal ob Absolvent, Mitarbeiter, Patient, Freunde, Bekannte oder Verwandte. Alle sind herzliche willkommen, mitzufeiern! Der Erlös der Eintrittskarten kommt gänzlich den Ausbildungszwecken zu Gute.


Wie alles begann

Im Jahr 1975 zog die Kongregation der Schwestern des Göttlichen Heilands die noch verbliebenen 14 Schwestern auf Grund von Nachwuchsmangel vom Krankenhaus ab. Anlässlich dieses Personalmangels wurde 1976 der Bau der Krankenpflegeschule beschlossen und bereits am 11. Oktober 1976 der erste Lehrgang mit 15 Schülern eröffnet. Mit dem Neubau der Schule wurde eine Chance für die Jugend im Ort geboren und eine Abwanderung verhindert. Im Laufe der Jahre erhöhte sich die Anzahl der Schüler immer wieder und beträgt derzeit 18 je Ausbildungsjahr.
Nicht nur die Anzahl der Schüler stieg an, sondern auch das Angebot der Ausbildung wurde erweitert. Bis zum Jahr 1990 wurden Stationsgehilfen in verschiedensten Kursen ausgebildet, seit 1990 wird die Ausbildung zur Pflegehilfe angeboten und 1993 wurde mit der Ergänzungsausbildung für Nostrifikanten begonnen.
Zuletzt kam im Frühjahr 2011 der Lehrgang für Heimhilfen und die Möglichkeit zur Absolvierung der Berufsreifeprüfung hinzu.


Gewinnspiel

Die Bezirksblätter verlosen 2 mal 2 Karten für die große Ballnacht der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Stockerau. Diese findet am 30. September, ab 20 Uhr, im Z2000 statt.
Einfach auf dem Mitmach-Button klicken.
Teilnahmeschluss: 19. September 2016, 12 Uhr

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.