30.05.2017, 12:46 Uhr

"Glaube Liebe Hoffnung" in der Werft Korneuburg

Julia Vozenilek spielte als "Elisabeth" die Hauptrolle und Gottfried Berger agierte als etwas leichtgläubiger Präparator.
STADT KORNEUBURG. Für Stadtpfarrer Stefan Koller ist nach der Promi-Werftvorstellung vermutlich Diät angesagt. Musste er doch in seiner Rolle als Amtsgerichtsrat im Biergarten Unmengen an Würsten "verzwicken". Doch der meistgesagte Satz von Regisseur Karl Wozek bei den Proben, "Das war ja schon ganz gut, aber da geht noch mehr", trieb alle Laiendarsteller an ihre Grenzen. Aber so wurde das Stück von Ödön von Horvath über ein kleines unspektakuläres Vergehen einer jungen Frau, welches zum Ehrverlust und zur Tragödie führte, zum spektakulären Theatererlebnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.