08.02.2018, 16:00 Uhr

Grabhügel aus der Hallstadtzeit als Aussichtspunkt

Leeberge (lateinisch Tumulus) sind Hügelgräber aus der Hallstadtkultur beziehungsweise 750 bis 450 vor Christi Geburt und der darauf folgenden La Tene-Zeit.

GAISRUCK. Dementsprechend ist der Leeberg zwischen Pettendorf und Gaisruck auf dem Wagram rund 2500 Jahre alt. Die Hügel markieren das Grab eines Stammesfürsten, der Sage nach soll jeder Untertan eine Hand voll Erde zur Bestattung beigetragen haben. Im Mittelalter wurde der Leeberg wegen seiner guten Sicht auch als Beobachtungswarte genutzt.

Erlebnisweg "Kultur verbindet"

Der Erlebnisweg „Kultur verbindet“ ist ein von der EU, dem Bund und vom Land gefördertes LEADER Projekt und führt als Rundweg durch Hausleiten, Seitzersdorf-Wolfpassing, Pettendorf und Gaisruck. Insgesamt 16 Stationen bauen Brücken zum Ursprung, zur Kultur und Geschichte der Region. Nicht nur der Leeberg erzählt von der Einzigartigkeit des Wagrams und der Entwicklung dieses Lebensraumes aus urgeschichtlicher Zeit bis zum Heute. Neun interaktive Stationen informieren über die einzigartige Fauna und Flora am Wagram und ein Viscope-Panorama-Fernrohr auf dem Leeberg bietet zusätzlich eine tolle 360-Grad Rundsicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.